Abo
  • IT-Karriere:

VMware Workstation 6.5 als Beta

Lifecycle Manager ab sofort erhältlich

Virtualisierungsspezialist VMware hat sein Produkt Workstation 6.5 als Beta-Version veröffentlicht. Darin wurde unter anderem die Unterstützung für 3D-Grafik verbessert. ACE 2.5 ist nun ebenfalls als Beta erhältlich. Der Lifecycle Manager zur Kontrolle virtueller Maschinen ist darüber hinaus als finale Version verfügbar.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Desktop-Virtualisierungsprodukt VMware Workstation 6.5 enthält, wie erwartet, den bereits aus der Mac-Virtualisierung Fusion bekannten Unity-Modus. Damit lassen sich Anwendungen aus einer virtuellen Maschine, in der Windows 2000 oder XP läuft, direkt auf den Host-Desktop verlagern. Neu ist auch die Unterstützung für Smartcards und entsprechende Lesegeräte.

Stellenmarkt
  1. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  2. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg

Zudem wurde die Aufzeichnungsfunktion weiter aufgebohrt, mit der sich Aktionen in einer virtuellen Maschine aufnehmen lassen, um diese bei einem Absturz automatisch erneut auszuführen. Was genau sich hier geändert hat, gab VMware leider nicht an. Weiterhin soll die Unterstützung für 3D-Grafik innerhalb virtueller Maschinen verbessert worden sein. Die Beta-Version steht nach einer Registrierung für Linux und Windows zum Download bereit.

Passend dazu wurde eine Beta-Version von ACE 2.5 freigegeben. Mit ACE können Administratoren virtuelle Umgebungen vorkonfigurieren, um diese ihren Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Anwender haben so die Möglichkeit, alle Funktionen ihres PCs zu verwenden und dennoch einen Unternehmensdesktop zu verwenden, der den internen Sicherheitsrichtlinien entspricht. Dabei soll nun die Geschwindigkeit erhöht worden sein, wenn ACE-Maschinen von einem USB-Stick laufen und auch in ACE ist nun die Authentifizierung mittels Smartcards möglich.

Ebenfalls für den Enterprise-Einsatz gedacht ist der VMware Lifecycle Manager, der nun verfügbar ist. Hiermit können Administratoren virtuelle Maschinen kontrollieren. Das Produkt zeigt etwa, wer eine virtuelle Umgebung verwendet und wann diese angefordert wurde. Auch die Nutzung der virtualisierten Systeme lässt sich berechnen. Des Weiteren lässt sich den Anwendern eine Reihe von vordefinierten Maschinen anbieten, aus denen diese dann nach Kriterien wie dem verfügbaren Arbeitsspeicher wählen können. Letztlich soll sich mit dem Lifecycle Manager der gesamte Lebenszyklus der virtuellen Umgebungen verwalten lassen. Preise nannte VMware nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€

Grinskeks 03. Apr 2008

Ja kannst du, allerdings ist die 6.5 erst Beta und daher ist eine Update noch nicht...

Gül 02. Apr 2008

Von der Technologie her: ja, aber Grafikkarten haben eine Besonderheit, sie machen oft...

Grinskeks 02. Apr 2008

Ich spreche von der 6.0 - da die PR Maschine von VmWare noch nicht losgelegt hat und die...

DexterF 02. Apr 2008

Wenn ich einen XP-Guest unter Linux/KDE laufen habe, funktioniert dann Unity bzw 3D in...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /