Freecom bringt Festplatten-WLAN-Mediaplayer mit HDMI

Network Mediaplayer-450 WLAN spielt Videos, Fotos und Musik ab

Freecom hat den zur CeBIT angekündigten "Network Mediaplayer-450 WLAN" in den Handel gebracht. Das Gerät beherbergt eine Festplatte und kann auch per USB, LAN und WLAN Daten empfangen und diese per HDMI und analoge Schnittstelle auf dem angeschlossenen TV bzw. über die Stereoanlage wiedergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Network MediaPlayer-450 WLAN von Freecom kann per WLAN (IEEE 802.11g) oder LAN (Fast-Ethernet) direkt auf Mediendaten von PCs oder NAS-Speichern zugreifen. Außerdem können über die eingebaute USB-Schnittstelle auch Inhalte von angesteckten USB-Sticks bzw. Festplatten wiedergegeben werden. Das Gerät ist mit verschiedenen Festplattenkonfigurationen erhältlich und kann auch leer, d.h. zum Selbstaufrüsten, erworben werden.

Stellenmarkt
  1. Konfigurierer (m/w/d) Schwerpunkt dynamische Konfiguration
    KRONES AG, Neutraubling (bei Regensburg)
  2. Junior / Senior IT-Prozessautomatisierer (w/m/d)
    GETEC Energie GmbH, Hannover
Detailsuche

Im Inneren werkelt ein Sigma-Design-Chipsatz, der Videoformate wie MPEG4, DivX, XviD, WMV9, MPEG1 und MPEG2 unterstützt. Das Freecom-Gerät unterstützt Auflösungen von 480p, 720p, 1080i und 1080p. Zudem werden Audioformate wie MP3, WMA, WAV und OGG Vorbis sowie JPEGs wiedergegeben. Außerdem kann das Freecom-Gerät Internetradio-Streams (Shoutcast) empfangen.

Über eine Infrarot-Fernbedienung kann das Gerät vom Sofa aus bedient werden. Neben der HDMI-Schnittstelle ist ein Component- sowie ein S-Video- und ein Composite-Anschluss vorhanden. Als Tonausgänge fungieren neben einem Stereo-Cinch-Anschluss ein optischer und ein digitaler Anschluss. Ein Lüfter fehlt dem 57 x 150 x 185 mm großen Mediaplayer.

Ohne Festplatte kostet Freecoms Network MediaPlayer-450 WLAN 209,- Euro. Darüber hinaus sind Modelle mit 250, 500 und 1.000 GByte im Angebot (289,-, 349,- und 549,- Euro). Zum Lieferumfang gehört jeweils eine Infrarot-Fernbedienung sowie ein Composite-Kabel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chris79 03. Apr 2008

Um eine XBox zu modden, muss man nicht mal eine überteuerte Box mit Chip kaufen. Das...

schrat 02. Apr 2008

Statt der Unterstützung einer Vorversion eines kommenden Standards stellt sich mir in...

narfi 02. Apr 2008

bla

Superuse 02. Apr 2008

Ja... Technisch seit 2 Jahren überholt... Gibt genügend Geräte mit dem Sigma 8621, die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /