Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: "Daten brauchen ein Verfallsdatum"

Golem.de: Auch im analogen Zeitalter wurden ja Daten für alle Zeiten gespeichert und stellen heute beispielsweise ein wichtiges Instrument für Forscher dar. Worin unterscheiden sich denn analoge von digitalen Daten? Gibt es qualitative Unterschiede?

Mayer-Schönberger: Ich bin nicht gegen Archive. Wenn wir als Gesellschaft oder als Einzelperson entscheiden, etwas für lange Zeit oder für immer aufzubewahren, ist dagegen nichts einzuwenden. Ich habe nur primär etwas dagegen, dass wir per Default und ohne die Menschen mit der Frage zu konfrontieren, Informationen aufbewahren.

Anzeige

Aber zum Unterschied zwischen digital und analog: Im digitalen Zeitalter können wir enorme Datenmengen sehr günstig speichern. Die Speicherkosten sind ja sehr gesunken. Eine konventionelle Bibliothek hatte nur beschränkten Platz und musste deshalb jedes Jahr Bücher aussortieren. In der digitalen Welt gibt es so eine Beschränkung nicht. Dann ist der Abruf von Informationen durch Volltext-Indizierung wesentlich einfacher und schneller geworden. Wenn man in einer Bibliothek etwas sucht, muss man erst über den Katalog ein Buch finden und dann über das Stichwortverzeichnis im Buch die Information. Die Information ist also nicht sehr transparent. Das trifft auf digitalisierte und indizierte Informationen nicht zu. Drittens ist der Zugang über das Internet einfacher, man muss nicht mehr vor Ort sein. Diese Merkmale zusammengenommen, machen eine andere Qualität aus.

Golem.de: Es gibt Leute, wie etwa den Internetarchivar Brewster Kahle, die sich Gedanken darüber machen, wie man digitale Informationen dauerhaft speichern kann, damit sie nicht flüchtig sind und damit unser Zeitalter kein dunkles Zeitalter ohne Aufzeichnungen wird. Sie hingegen wollen die Daten noch flüchtiger machen.

Mayer-Schönberger: Nur dort, wo die Nutzer sie flüchtiger machen wollen. Brewster Kahle ist ein begnadeter Archivar, und als solcher muss er natürlich bestrebt sein, alle Informationen festzuhalten und aufzubewahren. Aber über die Menschheitsgeschichte gesehen haben wir immer nur einen Bruchteil der Informationen jedes Abschnittes aufbewahrt. Das Meiste ist in Vergessenheit geraten. Aus verschiedenen Gründen ist das auch ganz gut so.

Das Internet-Archive geht aber immerhin so weit, dass es Daten aus seinen Beständen löscht, die Betroffene löschen wollen. Es macht also seine Aktivitäten transparent und kommt den Menschen entgegen. Das finde ich gut. Mir wäre es aber lieber, wenn wir aktiv entscheiden könnten, dass unsere Daten im Internet-Archive gesammelt werden. Etwa über einen Snapshot-Button: Wenn ich darauf klicke, wird meine Website archiviert. Dann kann ich selbst bestimmen, wie oft meine Seite gespeichert wird. Es ist ein bewusster Akt von mir und nicht der Crawler des Internet-Archive, der meine Seite speichert.

Golem.de: Ihr Anliegen ist also, dass die Nutzer mit ihren Daten bewusst umgehen.

Mayer-Schönberger: Ja. Sie sollen bewusst damit umgehen, sich bewusst erinnern - und im Zweifel vergessen.

 Interview: "Daten brauchen ein Verfallsdatum"

eye home zur Startseite
Langzeitleser 12. Jan 2009

Ich, wie man unschwer erkennen kann. Sogar Deinen Kommentar. ;)

raccoon 03. Apr 2008

FULL ACK

raccoon 03. Apr 2008

genau darum geht es, so soll es net sein. auch passiert es schonmal dass man ein...

raccoon 03. Apr 2008

keiner hat lust darauf dass ein Youttubevideo was er mal als spass für seine kolegen...

Jay Äm 03. Apr 2008

Nein, das ist eine deutsche Unart. Wenn ich an die amerikanischen User denke, die ich...


Das Frage-Blog / 04. Apr 2008

maltekuklau.de / 02. Apr 2008

(We-)Blogs



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 15,99€
  3. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. 3D-Druckkontrolle gehackt

    Earan | 01:02

  2. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Arkarit | 00:55

  3. Re: Sollen sie Werbeblocker halt aussperren.

    Arkarit | 00:43

  4. Worker einzeln bewegen...

    Baladur | 00:43

  5. Re: Nicht mehr Übersicht? Wurgs...

    ChristianKG | 00:33


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel