Creative legt sich mit Hobby-Programmierer an

Streit wegen alternativen Treibern für Sound-Blaster X-Fi

Ein Hobby-Programmierer hilft den Kunden von Creative durch selbst programmierte, kostenlose Treiber für X-Fi-Karten aus der Bug-Falle - trotzdem folgt ein Verbot. Creative sieht sein Urheberrecht verletzt und will offenbar verhindern, dass die Treiber auf bestimmten Karten nicht vorgesehene Features freischalten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Indem du Technologien und geistiges Eigentum von uns auf Soundkarten [von Creative; Anm. d. Red] freischaltest, für die sie ursprünglich nicht angeboten oder gedacht waren, stiehlst du letztlich unsere Produkte", schreibt Phil O'Shaughnessy, Vizepräsident der Unternehmenskommunikation von Creative Labs, in einem Beitrag des offiziellen Firmenforums an "Daniel_K". Bei dem handelt es sich um einen Hobby-Programmierer, der alternative Treiber für Soundkarten der X-Fi-Reihe entwickelt und angeboten hatte. Kostenlos - allerdings mit der Bitte um freiwillige Spenden. Obwohl O'Shaughnessy einräumt, dass "Daniel_K" den Käufern von Sound-Blaster-Karten - die wiederholt Bug-Probleme vor allem unter Windows Vista hatten - geholfen hat, untersagt er mit Verweis auf das Urheberrecht die weitere Distribution des Treibers.

Stellenmarkt
  1. IT-Prüfer*in (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
Detailsuche

Das Pikante daran: Durch sein Posting räumt O'Shaughnessy ein, dass die Treiber von "Daniel_K" auf den X-Fi-Karten Funktionen und Modi freischalten, die bestimmte Karten zwar offenkundig beherrschen, die aber von den Creative-Treibern nicht unterstützt werden - absichtlich, um die Modellpalette möglichst profitabel aufzubauen? Im deutschen Handel sind die Karten, je nach Ausführung und Ausstattung, zu Preisen zwischen rund 25,- Euro und 250,- Euro erhältlich.

"Daniel_K" hat die Aufforderung von Creative inzwischen beantwortet: "Ihr habt die Windows-Vista-Treiber für die Audigy/Live! (Emu10kx) und die Audigy LS/SE/Value/Live!24-bit (P17) absichtlich beschnitten und ruiniert", schreibt er. Seine Treiber will er künftig weder weiterentwickeln noch vertreiben.

Creative Labs liegt derzeit auch im Clinch mit Asus, behauptete doch Creative, dass ein neuer Treiber für bestimmte Asus-Karten diese in die Lage versetze, den Creative-eigenen EAX-5.0-Standard zu emulieren. Ein möglicher Grund für die derzeitige Streitlust von Creative: Das Unternehmen hat mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. So kündigte die Firma für das gerade abgelaufene Geschäftsjahresquartal einen operativen Verlust an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 02. Apr 2008

Ich hatte mal eine SB Live und war damals echt angetan von der Karte, so dass ich auch...

RedThunder 02. Apr 2008

Ich mein das letzte mal das ich mir ne Soundkarte gekauft habe is lang her, aber was ich...

Q-Kontinuum 02. Apr 2008

Wäre Creative clever gewesen, hätten sie den Typen "gekauft". ;) Ich kann beide Seiten...

unterschichtenf... 02. Apr 2008

genau um jene unwissenheit ging es mir ;-)

chan 02. Apr 2008

im grunde also der ganz normale Kasino-Kapitalismus. Hauptsache die Manager kriegen ihre...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /