Telekom mag kein Magenta auf Technikblog Engadget (Update)

Telekom bittet Engadget Mobile, auf Magenta in Zukunft zu verzichten

Die Deutsche Telekom geht wieder gegen die Farbe Magenta vor, zumindest wenn diese von anderen Firmen genutzt wird. Diesmal hat es das US-Technikblog Engadget Mobile erwischt. Um eine Verwechslung mit dem rosa Telekomriesen auszuschließen, schlägt die Deutsche Telekom Engadget vor, in Zukunft auf die Farbe Magenta im Logo zu verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Es klingt fast wie ein Aprilscherz. Engadget betont jedoch, dass es sich nicht um einen verfrühten Aprilscherz handelt, denn die Veröffentlichung inklusive des Schriftstücks der Deutschen Telekom ist auf den 31. März 2008 datiert. Das Schreiben selbst ist dem Technikblog und seiner Mutter Weblogs Inc. in der Vorwoche ins Haus geflattert.

Der Stein des Anstoßes - Rosa gegen Rosa
Der Stein des Anstoßes - Rosa gegen Rosa
Stellenmarkt
  1. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. Entwickler SAP PI/PO Inhouse (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf
Detailsuche

Es ist nicht das erste Mal, dass die Deutsche Telekom auf ihre geschützte Farbmarke Magenta pocht. 2004 hat sich der rosa Riese noch mit den Chipriesen Intel angelegt und einigte sich auf eine neue Farbe im Centrino-Logo und im Jahre 1999 legte sich der Telefonkonzern mit Herstellern von Telefon-CDs an. Das Verhalten des ehemals staatlichen Telefonkonzerns führte schließlich sogar zu dem Buch Deutschland lacht über die Telekom.

Auch Engadget kann sich angesichts des Schreibens rund um die Farbe Magenta einige bissige Kommentare nicht verkneifen. Und zeigt in einer tabellarischen Gegenüberstellung zwischen der Telekom und Engadget mögliche Gemeinsamkeiten:

In dem Schreiben hofft die Deutsche Telekom noch, dass Weblog Inc. als Teil von AOL Time Warner für das eigene Vorgehen Verständnis zeigt. Schließlich verteidigt der Konzern selbst seine eigenen Marken. Der Blogeintrag lässt jedoch vermuten, das Engadget nicht so schnell auf die Farbe Magenta verzichten möchte. Das Technikblog hatte sich bereits vor einigen Monaten mit der Farbe Magenta auseinandergesetzt und schätzte die Gefahr recht gering ein.

Nachtrag vom 1. April 2008, 21:25 Uhr:
Engadget will es nun offenbar wissen und hat den Seitenhintergrund in Magenta eingefärbt. Damit nicht genug, will man die Deutsche Telekom offenbar zusätzlich mit dem Umbenennen von Engadget Mobile ärgern: Das Blog rund um mobile Geräte heißt jetzt "Engadget-mobile" mit rosa eingefärbtem "t".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


v3rtico 02. Apr 2008

Tragt euch hier mit eurer Seite/eurem Blog ein, wenn ihr am Magenta-Protest teilnehmt...

nur mal so 02. Apr 2008

Es gibt KEIN Magenta in RGB und die hier dargestellten Beispiele sind auch beide keine...

sdfsdf 02. Apr 2008

boah ist das logo hässlich..

sky0ne 02. Apr 2008

Da springen jetzt mehr und mehr auf den Magenta - Zug... LOL Check: http://www...

DaVinci 01. Apr 2008

Dann ist schwarz und weiß ja doch BUNT! Schwarz und Weiß sind Kontraste...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /