Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft tritt Kerberos-Konsortium bei

Konsortium entwickelt Authentifizierungsdienst weiter

Microsoft ist der erst im September 2007 gegründeten Arbeitsgemeinschaft für den Authentifizierungsdienst Kerberos am Massachusetts Institute of Technology (MIT) beigetreten. Das Konsortium will Kerberos etablieren und sich auch um die Weiterentwicklung kümmern.

Die Redmonder erhalten den Status eines "Founding Sponsor" innerhalb der im vergangenen Jahr gegründeten Arbeitsgemeinschaft. Slava Kavsan, Director of Development for Windows Core Security, wird einen Sitz im Vorstand des Konsortiums einnehmen. Dort sitzen bereits Jordan Hubbard von Apple, Paul Armstrong von Google, Wyllys Ingersoll von Sun sowie Wilson D'Souza vom MIT.

Anzeige

Kerberos gibt es schon seit über 20 Jahren, seine Anfänge nahm der Authentifizierungsdienst am MIT. Zur Authentifizierung sitzt zwischen Client und Server ein extra Kerberos-Dienst, so dass auch so genannte Man-in-the-Middle-Angriffe ausgeschlossen werden sollen. Kerberos unterstützt Single-Sign-On, womit ein Nutzer sich nur einmal anmelden muss und während einer Sitzung der Kerberos-Dienst alle weiteren Identitätsprüfungen übernimmt.

Microsoft setzt Kerberos in einigen seiner Produkte ein, unter anderem in Windows 2000, XP, Server 2003, Server 2008 und Vista. Kerberos ist dabei der primär verwendete Anmeldemechanismus bei Active Directory.

Die Arbeitsgruppe am MIT hat zum Ziel, Kerberos als Protokoll unter anderem für das Internet zu etablieren und will sich daher auch der Weiterentwicklung widmen. Derzeit wird Kerberos noch hauptsächlich in Unternehmensnetzwerken verwendet.


eye home zur Startseite
M$-Betrüger 01. Apr 2008

FULL ACK!!! Genau so läufts nun mal. Schön langsam kann man gar nix mehr benutzen, ohne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Wolfsburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Teambank AG, Nürnberg
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  2. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20

  3. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    nille02 | 17:20

  4. Re: USP: möglichst lange Updates

    Widdl | 17:20

  5. Re: streaming ist alles andere als live...

    Peter Brülls | 17:16


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel