Abo
  • Services:
Anzeige

Sniff: Handy-Software zeigt Standort von Facebook-Nutzern

Facebook-Nutzer können Aufenthaltsort von Freunden sehen

Eine Handy-Software namens Social Network Integrated Friend Finder - kurz Sniff - soll die ewige Handy-Frage "Wo bist du?" in Zukunft überflüssig machen. Die Software ermittelt den Standort eines anderen Handybesitzers und soll anzeigen, wo sich Freunde gerade befinden. Die Java-Applikation funktioniert auf Mobiltelefonen und nutzt Facebook.

Der Dienst zeigt auf einer Karte, wo sich die Facebook-Freunde gerade aufhalten. Dazu müssen die betreffenden Facebook-Nutzer aber erst ihr Einverständnis gegeben haben, dass sie sich orten lassen wollen. Zudem können die Anwender festlegen, wer aus dem Facebook-Netzwerk den Aufenthaltsort sehen darf und wer nicht. Auch lässt sich festlegen, dass der eigene Standort nur zu bestimmten Zeiten preisgegeben wird. Die Ortsangabe wird per SMS verschickt. Useful Networks will für das Zustellen einer Ortsauskunft per SMS etwa 1,- Euro verlangen.

Anzeige

Zur Ortung sendet das Handy ein Signal an die nächstgelegenen Basisstationen. Eine Lokalisierungssoftware berechnet aus dem Dreieck von Basisstation eins und Basisstation zwei den Standpunkt des Handybesitzers und wandelt die Angaben in geografische Daten um. Die Ortung geschieht also über das Mobilfunknetz und nicht etwa über Satellitenortung. Laut Useful Networks sollen auch Reisende Sniff nutzen können, um sich selbst lokalisieren zu lassen, beispielsweise wenn sie in einer fremden Stadt unterwegs sind.

Auch Yahoo will in Zukunft einen derartigen Dienst anbieten. Mit oneConnect kann der Nutzer sehen, ob sich Freunde in der Nähe aufhalten. Dabei kann der Yahoo-Anwender die Distanz in Metern angeben. Yahoo-Nutzern stehen übrigens nicht nur die Facebook-Kontakte zur Verfügung. Der Suchmaschinenbetreiber geht noch weiter und bindet auch die Nutzer anderer Social Networks wie Flickr oder Xing (vormals openBC) mit ein.

Yahoo oneConnect soll im Frühjahr 2008 verfügbar sein, Sniff gibt es derzeit bereits in Schweden und Dänemark. In Großbritannien soll der Dienst im April 2008 eingeführt werden. Wann und ob Sniff nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt.


eye home zur Startseite
lu008 02. Okt 2008

kendon 01. Apr 2008

mit zwei ecken? "Eine Lokalisierungssoftware berechnet aus dem Dreieck von Basisstation...

april 2 narr 01. Apr 2008

ist besimmt ein aprilscherz. in echt ists standardmässig natürlich aktiviert...

G. 01. Apr 2008

Also der Name in Verbindung mit dem heutigen Datum deutet für mich irgendwie auf...

Kein Kostverächter 01. Apr 2008

Sag mal, klemmt deine Punkt-Taste?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Habe noch nie verstanden...

    Petterson | 00:31

  2. Re: klar Fehler passieren

    ecv | 00:27

  3. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    gaym0r | 00:21

  4. Re: Anschlüsse!

    grorg | 24.02. 23:45

  5. Re: 2018

    kendon | 24.02. 23:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel