Murphys Law trifft Sevenload

Video-Community öffnet sich YouTube

Eigentlich sollte am Montag die Video-Community Sevenload in neuer Pracht erscheinen. Eigentlich - auch am Dienstagmorgen hakte es noch ab und an, doch Sevenload 3.0 funktioniert. Ein Load-Balancer hatte sich quergestellt und bei zu vielen Anfragen dichtgemacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Den eigenen Relaunch hin zu Sevenload 3.0 begleitete Sevenload-Gründer Ibrahim Evsan alias "Ibo" in seinem privaten Blog. Schon im Vorfeld des Relaunches informierte er über das neue Design, während der Softwareumstellung über die Arbeiten einschließlich Pizza- und Donut-Konsums.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Data Science Engineer (Data & Analytics Lab) (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Trotz der vorbildlichen Begleitung des Neustarts blieb dieser nicht von Pannen verschont. Erst wollte ein Server nicht starten, dann musste eine Netzwerkkarte ausgetauscht werden: "Hardware ist ausgetauscht. System wird neu gestartet. Mein Admin, der wirklich gerade nervös ist - sagt: Sei ruhig, ich arbeite - verstehe ich gut.".

Doch dann bockte ein Load-Balancer: "Unser interner Anfragenverteiler weigert sich bei extrem großen Anfragen, uns eine Antwort zu senden. Das tritt nur unter realen Bedingungen auf, nicht in unseren Testlabors. Er ist ja noch jung und daher ein wenig schüchtern. Wir befreien ihn nun von seiner Jungfräulichkeit."

Erst um 3:29 Uhr vermeldete Evsan: "Endlich geschafft. Wir sind online." Doch trotz des nächtlichen Erfolgs läuft die Seite am Dienstagmorgen noch alles andere als rund und spuckt hauptsächlich Fehlermeldungen aus.

Sobald Sevenload 3.0 dann läuft, soll die Seite mit neuem Layout und einer Integration von YouTube aufwarten: Wer auf Sevenload sucht, soll künftig auch die Suchergebnisse von YouTube angezeigt bekommen und kann die Videos der Google-Tochter im YouTube-Player auf den Sevenload-Seiten anschauen.

Neu ist bei Sevenload 3.0 zudem die stärkere Betonung von Kanälen, die nun in der Technik und Anbindung standardisiert sind. Zudem wurden Design und Navigation überarbeitet sowie die Community-Funktionen und Profile-Seiten ausgebaut. Insgesamt haben 16 Programmierer seit Oktober 2007 rund 240.000 neue Code-Zeilen für Sevenload 3.0 geschrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


werbistdudenn 02. Apr 2008

wenn etwas tadellos läuft, so wie das Forum vor den "Wartungsarbeiten" dann muss man doch...

Catology 01. Apr 2008

Bu bilgisayar 9,3 saniye icerisinde kendini imha edecektir! Hata kod numarasi: AKP

Blackstone 01. Apr 2008

Übrigens geht die Seite immernoch nicht! Vllt. anstatt dem Loadbalancer mal das...

Steffen J. 01. Apr 2008

"[...]die nun in der Technik und Anbindung standardisiert sind". Was bedeutet hier...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
    Amtlicher Energiekostenvergleich
    Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

    Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /