Abo
  • Services:
Anzeige

Problem: Nvidia-Treiber unter Windows Vista

Gerichtsdokument enthüllt aufschlussreiche Statistik

Ein Gerichtsdokument enthüllt starke Probleme von Nvidia-Treibern auf Systemen mit Windows Vista. Im Jahr 2007 soll die Mehrzahl der Abstürze von Windows Vista mit Treibern von Nvidia zusammenhängen. Danach folgten Produkte von Microsoft als die häufigsten Gründe für Abstürze von Windows Vista.

Gegen Microsoft läuft in den USA derzeit eine Sammelklage wegen des Logos "Windows Vista Capable". Käufer sehen sich getäuscht, weil so gekennzeichnete Rechner nicht alle Funktionen des Betriebssystems unterstützen. Im Zuge dessen gelangen Informationen an die Öffentlichkeit, die wohl eigentlich nicht die Konzernzentrale von Microsoft verlassen sollten.

Anzeige

So besagt eine interne Übersicht von Microsoft, dass 28,8 Prozent aller Abstürze von Windows Vista im Jahr 2007 auf Probleme mit Treibern von Nvidia zurückzuführen waren. 17,9 Prozent der Abstürze gehen auf das Konto von Microsoft-Applikationen. Dahinter folgen ATI mit 9,3 Prozent und Intel mit 8,8 Prozent. Die betreffenden Zahlen bezeichnen zwar das Jahr 2007, grenzen dieses aber nicht weiter ein.

Die häufigen Abstürze im Zusammenspiel mit Nvidia-Treibern können auf die Anfänge von 2007 zurückzuführen sein. Denn Anfang 2007 kam Windows Vista auf den Markt, aber Nvidia konnte erst später finale Treiber für seine Produkte veröffentlichen, die auch unter Windows Vista ohne Probleme liefen. Bis dahin gab es immer wieder Kritik an Nvidia, weil stabile Treiber für Windows Vista fehlten.


eye home zur Startseite
GG 01. Apr 2008

Gratuliere, dass Du dazu stehst - sieht man hier eher selten .... das spricht für...

root_tux_linux 01. Apr 2008

Das 9x ein u.a. mieserables Speichermanagment hatte und extrem viele BSOD ist klar. Aber...

Fruxi 31. Mär 2008

Du solltest nicht allen Mist glauben, den Microsoft und Co. früher mal erzählt haben. Es...

G000D 31. Mär 2008

Hab Vista SP1 und den Dell XPS M1730, das einzige was rumspackt ist Wlan, die...

Jahoooooooooooo 31. Mär 2008

Als Nutzer beider Welten muss ich sagen, dass Leopard DEUTLICH instabiler ist als alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. CEMA AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. 189,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  2. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  3. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  4. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  5. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel