Abo
  • Services:

Mozilla wird 10 Jahre alt

Mozilla-Projekt entstand aus dem Netscape-Browser

Vor genau 10 Jahren, am 31. März 1998, erblickte das Mozilla-Projekt das Licht der Welt und veröffentlichte den Quellcode von der damaligen Vorabversion vom Netscape Communicator 5.0. Mittlerweile ist das Mozilla-Projekt Firefox der einzige Browser, der Microsofts Internet Explorer ernstlich Konkurrenz macht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Mozilla-Projekt sollte eine Open-Source-Gemeinde einen konkurrenzfähigen Browser entwickeln, der vor allem dem damals sehr dominanten Internet Explorer Marktanteile streitig machen sollte. Angefangen hatte alles mit der Veröffentlichung des Quellcodes vom damals in der Entwicklung befindlichen Communicator 5.0 von Netscape. Diese Software ist dann aber nie erschienen, denn das Mozilla-Projekt entwickelte den Browser von Grund auf neu, der unter der Bezeichnung Mozilla erschienen ist.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. KÖNIGSTEINER E-RECRUITING GmbH, Frankfurt am Main

Später wurde die Mozilla-Entwicklung aufgeteilt, was die Geburtsstunde von Firefox und Thunderbird darstellte und auch in die Entwicklung der Browser-Suite SeaMonkey, dem Mac-Browser Camino und den Kalenderprojekten Lightning und Sunbird führte. Das Mozilla-Projekt ist mittlerweile ein wichtiger Teilnehmer, wenn es um die Umsetzung und Entwicklung von Webstandards geht.

Vor allem durch Firefox bekam Microsoft wieder starke Konkurrenz und der Internet Explorer verlor erhebliche Marktanteile, nachdem Microsoft den vor rund 10 Jahren tobenden Browser-Krieg gewonnen glaubte. Zwar gab es etwa mit Opera eine Alternative zum Internet Explorer, aber eine weite Verbreitung konnte der norwegische Browser auf Windows-Systemen nicht erreichen. Derzeit laufen die Arbeiten an der Entwicklung von Firefox 3, der im Juni 2008 fertig werden soll.

Kurz vor dem 10-jährigen Jubiläum des Mozilla-Projekts hatte AOL das Produkt Netscape beerdigt. Der Netscape-Browser war schon seit langem eine auf Firefox basierende Variante und konnte nie mehr an die glorreichen Zeiten von Netscape anknüpfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. (-81%) 5,69€

good idea oh lord 02. Apr 2008

Nicht "restelitär", sondern schlimmer, denn er unterstellt dem Nutzer noch viel mehr...

BSDDaemon 02. Apr 2008

Firefox 2 ein plus von 0,52 Prozent in nur einem Monat von 16.30% auf 16.82%. IE6 von 30...

NetWorm 01. Apr 2008

Ich habe nie verstanden warum Firefox auf einmal so erfolgreich war. Er war und ist doch...

The Bat! 01. Apr 2008

also für The Bat! hatte ich mehrere Jahre Geld bezahlt :-) seit dem ich auf Linux setze...

Hassashin 01. Apr 2008

Mit dem Unterschied, dass Mozilla noch lebt. Also was solls ... Gruss Hassashin...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /