Dehn- und faltbare Schaltkreise aus Silizium

Forscher der Universität Illinois stellen flexible Chips vor

Eine neue Form von dehnbaren Silizium-Schaltkreisen, die sich in komplexe Formen bringen lassen, haben Forscher der Universität Illinois entwickelt. Auch bei extremen mechanischen Verformungen, z.B. als Karosserieteil in einem Flugzeugflügel, sollen entsprechende Chips arbeiten, ohne dass dies Einfluss auf deren Leistung hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Annahme, dass Silizium in solchen Bereichen nicht eingesetzt werden kann, sei damit widerlegt, so John Rogers, Professor für Materialwissenschaften an der Universität Illinois. Durch ein optimiertes mechanisches Layout sei es möglich, Silizium für integrierte Schaltkreise zu nutzen, die falt- und dehnbar sind.

Stellenmarkt
  1. (Senior) AI Engineer (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching / München
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
Detailsuche

Mechanisch dehnbarer Chip
Mechanisch dehnbarer Chip
Mit dem neuen Schaltungsdesign gepaart mit neuen Herstellungsstrategien hoffen die Wissenschaftler, neue Ansätze für tragbare ("wearable") Systeme gefunden zu haben, z.B. zur Überwachung der eigenen Gesundheit oder der strukturellen Integrität von Flugzeugflügeln.

Um die Flexibilität der Schaltkreise zu erreichen, ergänzten die Forscher ein starres Substrat um eine Polymerschicht und trugen darauf einen dünnen Plastiküberzug auf, der den Schaltkreis stützt. Die Schaltkreise werden dann in herkömmlichen Verfahren aufgetragen und anschließend die Polymerschicht abgewaschen. Dadurch wird das Plastik direkt mit dem Schaltkreis verbunden und es entsteht ein vorgespannter Silikonkautschuk, der sich dann in seine ursprüngliche Form zurückzieht und leicht in andere Formen gebracht werden kann.

Finanziert wird die Forschung durch die National Science Foundation und das US-Energie-Ministerium.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Invitroschlumpf 01. Apr 2008

Das ermöglicht nicht bloß intelligente Schwangerschaftsverhütung, sondern immersive...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /