Webdesign-Software Freeway 5 erschienen

Template-basierter Ansatz

Softpress Systems hat mit Freeway 5 eine neue Version seiner Webdesign-Software für den Mac veröffentlicht. Neu ist vor allem die Erstellung von CSS-basierten Menüs aus einer Liste heraus sowie die Unterstützung für Googles Angebote wie den Blogger-Dienst, Maps etc. Das Programm arbeitet Template-basiert, kann aber auch ohne vorgegebene Layouts genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Freeway ist ein layoutbasiertes Programm - die Beherrschung von HTML ist nicht unbedingt erforderlich. So kommt es auch, dass für diverse Anwendungszwecke immer neue Funktionen eingebaut werden müssen - sei es, um CSS-Menüs zu erstellen oder damit sich Blogger-Templates erzeugen lassen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    IWK-Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gGmbH, Delmenhorst
  2. Betriebswirtin / Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsingenieurin als SAP-Architektin (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
Detailsuche

Außerdem bietet Freeway 5 eine Unterstützung von Google Maps und einigen script.aculo.us-Actions, um Inhalte z.B. ein- und ausblenden zu lassen. Der Seiteneditor kommt zudem mit einigen Accessibility-Prüffunktionen daher, um die Inhalte behindertengerecht gestalten bzw. sie dahingehend überprüfen zu können. Wer möchte, kann mit Freeway 5 nun außerdem auf die iPhoto-Bilddatenbank zugreifen.

Neben einer kostenlosen 30-Tage-Version gibt es Freeway 5 Pro für 250,- US-Dollar zum Kauf. Eine einfachere Version namens Freeway 5 Express kostet zwar nur 80,- US-Dollar, ihr fehlen jedoch auch Funktionen aus der Vollversion wie zum Beispiel ein eingebetteter Shop und Master-Templates.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mg 07. Apr 2008

Wer sich nicht auskennt soll sich doch auf blogger.com oder sonstwo bitte nen Account...

res 31. Mär 2008

So ist es! Das erinnert mich stets an die Anfänge des Internets wo man noch stolz drauf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /