Abo
  • Services:
Anzeige

Warner Music steuert auf "Kulturflatrate" zu

Pauschalgebühr statt Klagen

Warner Music, eine der vier größten Plattenfirmen in der Welt, wandelt sich zum Vorkämpfer für die "Kulturflatrate". Der ehemalige Geffen-Music-Manager Jim Griffin wurde von Warner-Chef Edgar Bronfman Junior damit beauftragt, Pläne für Pauschalabgaben auf Internetzugänge zu erarbeiten.

Ironie der Geschichte: Der einstige DRM-Hardliner Edgar Bronfman Junior wird zum Vorkämpfer für die "Kulturflatrate", mit der die Musikindustrie gerettet werden soll. Er greift damit eine Idee von Jim Griffin auf, die der Geffen-Music-Veteran zuletzt auf der Musikmesse South by Southwest Mitte März 2008 verteidigt hatte. Mehr noch, Bronfman hat jetzt Griffin sogar bei Warner Music angestellt, um das Projekt einer Pauschalabgabe auf Internetzugänge zur Kompensation von Kopien urheberrechtlich geschützter Musik aktiv voranzutreiben. Innerhalb von drei Jahren soll Griffin seine Pläne in die Praxis umsetzen, berichtet die Portfolio.com.

Anzeige

Griffins Vorschlag von "Musik als Dienst" statt "Musik als Produkt" kommt dem Modell einer "Kulturflatrate" sehr nahe, wie sie seit Jahren von Kulturökonomen und reformorientierten Urheberrechtsfachleuten vor dem Hintergrund der nicht einzudämmenden, unerlaubten Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke im Internet befürwortet wird. Wenn man denn die nicht autorisierte Nutzung der Werke nicht verhindern kann, dann sollten die Urheber und Rechteinhaber wenigstens angemessen kompensiert werden, so der Grundgedanke der Kulturflatrate.

Die finanziellen Mittel für die Kompensation würden durch eine monatliche Pauschalabgabe auf den Internetzugang eingesammelt werden. Je nach Bandbreite würden Internetnutzer ein paar Euro mehr oder weniger monatlich zahlen und dürften im Gegenzug Musik, Filme und andere geschützte Werke nach Belieben herunterladen oder weitergeben, ohne Post von Anwälten der Rechteinhaber fürchten zu müssen.

Warner Music steuert auf "Kulturflatrate" zu 

eye home zur Startseite
kopfschuettler 13. Okt 2008

In der Tat: Eine Welt und ein globales Wirtschafts- und Finanzsystem, in dem wir mit...

:emaN rhI 11. Sep 2008

Auch wenn es nur Ironisch gemeint war ist es schade, dass es Leute gibt, die den Sinn...

Jourgenz 18. Apr 2008

It's test. I could't post a message...

Kybernetischer... 01. Apr 2008

Gar nichts!

Puh 01. Apr 2008

Ich lade mir die Musik und soviel davon wie ich will herunter, inkl. Cover, Infos...


musikdieb.de / 15. Apr 2008

Quo Vadis Musikbusiness?

Ralphs Piratenblog / 28. Mär 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main
  2. Dataport, Hamburg
  3. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: Abstimmung mit den Füßen

    DeathMD | 19:24

  2. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    thinksimple | 19:24

  3. Re: traurige entwicklung

    Umaru | 19:23

  4. T936

    ldlx | 19:22

  5. Das "perferkte" irgendetwas" gibt es nicht.

    Sentry | 19:19


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel