• IT-Karriere:
  • Services:

Apple öffnet Bildbearbeitung Aperture für Plug-in-Anbieter

Neue Umsatzmöglichkeiten für Dritthersteller

Apple hat ein kostenloses Update für seine Raw-Bildbearbeitung Aperture 2 vorgestellt, die das Werkzeug auch für Drittanbieter von Filtersoftware attraktiv macht. Erstmals kann Aperture nun mit Filtern bestückt werden - zum Beispiel zur Rauschreduktion, Maskenerstellung, HDR-Berechnung und Objektivkorrektur.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Update, das Aperture auf Version 2.1 hievt, steht kostenlos zum Download zur Verfügung. Es enthält unter anderem ein von Apple selbst entwickeltes Plug-in, das einen Pinsel zum selektiven Abwedeln und Nachbelichten einzelner Bildbereiche sowie zur lokalen Kontrast- und Sättigungsbearbeitung und dem Scharf- und Weichzeichnen einzelner Bildpartien enthält.

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Radolfzell
  2. DB Systel GmbH, Frankfurt (Main)

In Zukunft werden Drittanbieter wie Nik Software, Tiffen und Image Trends ebenfalls Plug-ins anbieten, teilte Apple mit. Beim Anklicken eines oder mehrerer Bilder in Aperture kann der Anwender aus einem Menü der installierten Plug-ins wählen.

Von Nik Software wurde das "Viveza Plug-In von U Point Technology angekündigt, bei dem der Anwender Korrekturpunkte setzt, die mit einem Schieberegler ausgestattet zum Beispiel Helligkeits- und Farbkorrekturen an der jeweiligen Stelle bzw. im gewählten Farbbereich ermöglichen, ohne dass dafür eine Maske gemalt werden muss.

Von PictureCodes soll das Noise Ninja Plug-In erscheinen, das zur Rauschreduktion eingesetzt wird. Das Plug-in Power Stroke von Digital Film Tools dient zur einfachen Maskenerstellung, während das "Dfx Plug-In von Tiffen Company eine Filter- und Effektsammlung darstellt. Von dvGarage wurde mit dem "dpMatte Plug-In" ein Chroma-Key-Werkzeug angekündigt. Aus gleichem Hause stammt der HDRtoner, mit dem aus mehreren Einzelbildern Fotos mit einem erweiterten Dynamikumfang berechnet werden können.

Fotos, die mit Fischeye-Objektiven gemacht wurden, lassen sich mit der Fisheye-Hemi von Image Trends entzerren. Außerdem stammt von diesem Unternehmen mit ShineOff eine Anwendung, die glänzende Gesichtspartien, wie sie beim Blitzen häufig vorkommen, abmildern soll.

Aperture 2.1 steht ab sofort als kostenloses Software-Upgrade für bestehende Aperture-2-Anwender zum Download bereit. Eine Liste der Plug-ins von Drittanbietern wird unter apple.com/aperture/resources sowie unter aperturepluggedin.com veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

cg 31. Mär 2008

und komm mir jetzt von wegen falscher fall, das war eben umgangssprachlich, du komiker...

Steve Jobs 30. Mär 2008

deine Meinung, dan benenne das auch so! nicht verstanden, Sprachkurs sollte helfen.

John W. 30. Mär 2008

wayn intressierts?


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

    •  /