Abo
  • Services:

Red Hats Umsatz wächst weiter

Quartals- und Jahresergebnis vorgelegt

Der Linux-Anbieter Red Hat hat das Ergebnis seines Geschäftsjahres 2008 sowie gleichzeitig des letzten Quartals dieses Geschäftsjahres veröffentlicht. Dabei konnte Red Hat sowohl in dem Quartal als auch im Geschäftsjahr weiter zulegen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Umsatz des vergangenen Quartals lag bei 141,5 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg von 27 Prozent gegenüber demselben Quartal im Vorjahr entspricht. 121,9 Millionen US-Dollar nahm der Linux-Anbieter dabei mit seinen Abonnementverträgen ein - ebenfalls ein Anstieg von 27 Prozent. Im am 29. Februar 2008 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2008 lag der Umsatz des Unternehmens bei 523 Millionen US-Dollar, eine Steigerung um 31 Prozent im Vergleich zum Finanzjahr 2007. Der mit den Abonnements erzielte Umsatz lag bei 449,8 Millionen US-Dollar, ein Anstieg um 32 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Den Gewinn nach GAAP konnte Red Hat im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres auf 22 Millionen US-Dollar steigern, verglichen mit 20,3 Millionen im vorangegangenen Quartal. Dies entspricht einem Anstieg von 10 Cent pro Aktie. Für das gesamte abgelaufene Geschäftsjahr beträgt der Gewinn nach GAAP 76,7 Millionen US-Dollar oder 36 Cent pro Aktie verglichen mit 59,9 Millionen US-Dollar im vorhergehenden Geschäftsjahr.

Die Aussichten seien gut, sagte der neue Red-Hat-Chef Jim Whitehurst. Er habe sich seit seinem Amtsantritt mit vielen Kunden getroffen und diese hätten teilweise gerade erst begonnen, freie Software einzusetzen. Red Hat habe also die Möglichkeit, seine Präsenz auszudehnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Andreas Heilmann 31. Mär 2008

Stimmt schon, nur mit dem Unterschied, dass Apple klar bessere Software bietet als Micro...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1

Im ersten Teil unseres Livestreams erklären wir alle neuen Mechaniken von Ravnica Allegiance.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 1 Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

    •  /