Apple-Rechner nach 2 Minuten gehackt

Hack-Wettbewerb zuungunsten von Apple entschieden

In einem Hacker-Wettbewerb auf der CanSecWest sind ein Windows-, Linux- und MacOS-System gegeneinander angetreten. Als Verlierer geht das Apple-System aus dem Rennen. Nach nur 2 Minuten war ein MacBook Air gehackt und Unbefugte hatten Zugriff auf den Rechner. Verantwortlich dafür ist eine offene Sicherheitslücke in Apples Safari-Browser.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Team bestehend aus Charlie Miller, Jake Honoroff sowie Mark Daniel von "Independent Security Evaluators" hat ein MacBook Air nach nur 2 Minuten gehackt. Dazu wurde eine Sicherheitslücke im Safari-Browser ausgenutzt, die bereits an Apple gemeldet, aber bislang nicht geschlossen wurde. Nähere Angaben zu dem Sicherheitsleck liegen nicht vor und sollen erst bekanntgegeben werden, sobald ein Patch zur Beseitigung des Sicherheitslecks zur Verfügung steht.

Die Gewinner erhielten ein Preisgeld in Höhe von 10.000 US-Dollar sowie ein MacBook Air. Die ebenfalls angetretenen Rechner mit Windows Vista mit Service Pack 1 und Ubuntu 7.10 wurden bislang nicht geknackt. Den Wettbewerb hatte TippingPoint ins Leben gerufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser! 23. Jul 2011

Sicher..

ADONRADON 11. Jan 2009

ah xD O_o

/mecki78 07. Apr 2008

Wenn du den Namen des Rechners kennst. Dann ja. Aber woher kommt diese Liste, die mir...

ahaaohoo 31. Mär 2008

Ist doch interessant: Im neuen AppleThema geht es sehr viel gesitteter zu und her. Das...

Humax88 31. Mär 2008

Oh ja. Diskriminierung ist böse. Gut das du sie selbst nicht anwendest. Ich weiß nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /