• IT-Karriere:
  • Services:

Acer: Notebook-Preise könnten weiter sinken

Deutscher Notebook-Markt wächst deutlich stärker als erwartet

Der Absatz von Notebooks in Deutschland steigt kräftig an. Das Marktwachstum im ersten Quartal 2008 wird bei über 30 Prozent liegen und fällt damit in etwa doppelt so stark aus wie ursprünglich erwartet, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Stefan Engel, Managing Director von Acer Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer sei dabei stärker gewachsen als der Markt und habe so Marktanteile gewonnen. 2007 verkaufte Acer in Deutschland rund 850.000 Notebooks, in Russland sogar über 1 Million und damit erstmals mehr als in Deutschland. Mit einiger Verzögerung werde ein deutliches Anziehen der Nachfrage nun auch in Ländern wie der Ukraine und Kasachstan erwartet.

Bei Notebook-Preisen sieht Engel weiter Spielraum nach unten, so lange der Dollar schwach bleibt. Dafür sorgen der schwache US-Dollar und der harte Wettbewerb, der dazu zwinge, die Vorteile an die Kunden weiterzugeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Bestpreis!)
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand

JSMD 30. Mär 2008

Bei den spiegelnden Displays geb ich dir völlig recht, aber wozu den bitte eine RS232...

khgkgkug 28. Mär 2008

Schwacher Dollar kommt beim Endverbraucher nicht an. Nur die Händler profitieren vom...

olli o 28. Mär 2008

suche preiswertes 14"-Notebook. Natürlich kein Schminkspiegeldisplay! Empfehlungen?

Kall 28. Mär 2008

Vorallem Unternehmer und Geschäftsleute. Der gemeine Kunde ist meist zu faul, Preise zu...

Nyx 28. Mär 2008

Vernünftige Notebooks mit Non-Glare, einer SXGA oder besser Auflösung die weniger als 2...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

    •  /