Abo
  • Services:

Chrysler bringt WLAN ins Auto

Breitbandanbindung der Fahrzeuge per Mobilfunk

Der US-Automobilhersteller Chrysler will künftig ausgewählte Modelle seiner Produktpalette mit WLAN ausstatten, um den Notebooks der Passagiere eine Onlineverbindung zu spendieren. Um die Internetanbindung der Autos will sich Chrysler in Zusammenarbeit mit einem Mobilfunkbetreiber ebenfalls kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Aussagen von Chryslers Chefentwickler Frank Klegon gegenüber der Washington Post soll die WLAN-Option schon 2008 angeboten werden. Neben den WLAN-Modulen im Auto selbst soll eine Breitbandanbindung per Mobilfunk eingebaut werden. Mit welchem Netzbetreiber zusammen der Internetdienst angeboten wird, ist noch nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. ITEOS, Reutlingen, Freiburg

Internet im Auto lässt sich zwar in Verbindung mit Handy und Bluetooth schon seit längerem problemlos realisieren, WLAN-Technik im Auto wird von den Automobilherstellern bislang aber nicht ab Werk angeboten, sondern nur von einer kleinen Zahl von Sonderausstattern, die hauptsächlich Vans zu rollenden Büros umbauen.

Was es die US-Autofahrer kosten wird, zukünftig auch den Datenhighway zu befahren, ließ Klegon offen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Multi-Bang.de 08. Apr 2008

Ich sitze oft mit dem Notebook im auto und weis nicht weiter, das Internet geht selten...

BilliWutz 29. Mär 2008

Dann mach das doch erst mal nach, du Schlaumeier!

Pläumchen 28. Mär 2008

Ich dachte Kai Plaume arbeitet mit McDonalds zusammen?

Krille_ 28. Mär 2008

einen sparsamen Motor in ihre Autos. Aber die Energie-Effizinz von Amis ist ja eh unter...

eliotmc 28. Mär 2008

network on wheels


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /