Abo
  • Services:

Gestenerkennung mit Wiimote an der Uni Oldenburg

Forschungsarbeit beschäftigt sich mit Gestenerkennung im dreidimensionalen Raum

Der Controller von Nintenos Spielekonsole Wii ist vielfältig verwendbar: Im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Universität Oldenburg dient die "Wiimote" als Gerät, mit dem sich menschliche Bewegungen im dreidimensionalen Raum erkennen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Künftig könnten alle Spielentwickler eine Gestenerkennung in ihre Spiele einbauen, wie sie Nintendo schon in seiner Wii-Konsole anbietet. Als Basis dafür reichen eine Wiimote mitsamt Bluethooth-Anbindung etwa an einen PC, sowie die Java-Bibliothek Weegee, die als Forschungsarbeit in der Abteilung Medieninformatik und Multimedia-Systeme der Universität Oldenburg in Kooperation mit dem Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstitut für Informatikwerkzeuge und -systeme entstanden ist.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

In seiner Arbeit beschäftigt sich Benjamin Poppinga damit, ob und wie die Wiimote für die Gestenerkennung genutzt werden kann, erklärt die technischen Grundlagen und führt in das Thema Mustererkennung ein. Auch mit möglichen Angwendungsgebieten beschäftigt sich Poppinga, beispielsweise mit der Entwicklung von Gestenerkennungsspielen auf Wiimote-Basis am PC oder einer Portierung auf mobile Plattformen.

Auch andere haben sich schon den Anwendungsmöglichkeiten der Wiimote abseits der Wii gewidmet und ihrerseits Schnittstellen zum Auslesen der Wiimote-Daten programmiert. Die Bedienung von Computern durch Gesten und Bewegungen ist derzeit generell ein Thema, mit dem sich viele Forscher beschäftigen. Kürzlich hat etwa das Berliner Heinrich-Hertz-Institut ein System vorgestellt, bei dem die Zeigefinger als Maus dienen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

nintendo64 29. Mär 2008

das haben alle auch beim nintendo 64 gesagt...... wir werden ja sehen!

Lino 29. Mär 2008

Eigentlich nicht. In dem meisten varianten hat du die wahl zwischen Neigungs- und IR...

Hotohori 28. Mär 2008

Der Nachteil dieser Art von 3D ist, dass der 3D Effekt sich nur dann bemerkbar macht...

sphere.ch 28. Mär 2008

http://www.cs.cmuedu/~johnny/projects/wii/ ohne (-> replace mit .) wird der beitrag...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /