Abo
  • Services:

Goodbye Stand-by: TV-Fernbedienung schaltet Strom ab

Energy Saver von One For All soll Geld sparen

Der niederländische Hersteller One For All hat eine Universalfernbedienung namens Energy Saver vorgestellt. Sie soll dem Fernseher, DVD-Player oder der Spielkonsole mit einem Knopfdruck den Strom abstellen und damit pro Jahr etwa 100,- Euro an Energiekosten sparen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Energy Saver von One For All
Energy Saver von One For All
Wer seine elektronischen Geräte per Fernbedienung ausschaltet, bringt sie normalerweise in den Stand-by-Modus. Dabei läuft der Stromzähler weiter: Fernseher, DVD-Player, Spielkonsole und HiFi-Anlage - also die üblichen Geräte, die so im Wohnzimmer stehen - verbrauchen laut One For All im Stand-by-Modus jährlich etwa 483 kWh Strom. Bei Strompreisen von durchschnittlich 21 Cent je Kilowattstunde soll dabei eine Summe von etwa 100,- Euro im Jahr auflaufen. Abhilfe soll nun die Energy-Saver-Universalfernbedienung von One For All schaffen, indem sie die Stromversorgung aller angeschlossenen Geräte mit einem Knopfdruck unterbricht.

Stellenmarkt
  1. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen

Energy Saver von One For All
Energy Saver von One For All
Die Fernbedienung soll mit bis zu vier gängigen AV-Geräten parallel funktionieren. Dazu muss für jedes zu bedienende Gerät der Gerätecode drahtlos auf die Fernbedienung geladen werden. One For All bietet auf seinen Internetseiten eine entsprechende Datenbank mit den Codes an. Außerdem muss der Nutzer den mitgelieferten Ein- und Ausschalter für die Steckdose programmieren. Danach können die Geräte mit einem Klick auf den "grünen Knopf" auf der Fernbedienung ausgeschaltet werden. Allerdings haben per Funk fernsteuerbare Steckdosen laut Wikipedia immer noch einen Stand-by-Verbrauch von 0,5 bis 1W. Effizienter wären Mehrfach-Steckerleisten mit Ein- und Ausschalter. Sind sie ausgeschaltet, fließt kein Strom mehr - allerdings ist ihre Bedienung per Hand und für jedes Gerät einzeln nicht so komfortabel.

Fernsteuerbare Steckdosen sind nichts Neues: Sie enthalten in einem kleinen Gehäuse ein fernsteuerbares Schalt- und/oder Reglermodul, in dem ein Funkempfänger untergebracht ist. Dieses Gehäuse mit Funkempfänger kann in jede beliebige Steckdose gesteckt werden, die zu schaltende Last, sprich der Fernseher oder der Lichtschalter, wird über ein Relais in der Steckdose geschaltet, das per Funk angesteuert wird. Dank dieses Prinzips lässt sich die Energy-Saver-Universalfernbedienung auch zum Ausschalten etwa von Lampen in der Wohnung nutzen.

Neu an der Energy-Saver-Universalfernbedienung ist, dass sie sowohl Unterhaltungselektronik als auch Steckdose fernsteuert und damit Strom sparen helfen soll. Sie soll zu 1.300 Marken kompatibel und ab 1. April 2008 im Fachhandel für 39,99 Euro zu bekommen sein. Im Lieferumfang enthalten ist die Universalfernbedienung und der Ein- und Ausschalter für die Steckdose.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen

Linuxino 20. Mai 2009

Mein Linux läuft seit Jahren hervorragend, sowohl auf meinem kleinen Heimserver, als auch...

Energysaver 20. Mai 2009

Habe mir diese Fernbedienung zugelegt, weil ich sowieso eine Mehrfachfernbedienung haben...

nurmalso 01. Apr 2008

Du hast meine Rechnung nicht verstanden. Du gehst nur von deiner Stromrechnung aus...

Bruder Blattschuss 28. Mär 2008

Was ist denn am Batteriebetrieb besser? Bei Aufladen des Akkus hast Du ja sogar nochmal...

Maexchen1 28. Mär 2008

Es sind wohl gut 30 verschiedene Funksteckdosen/Funkschalter letztes Jahr...


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /