• IT-Karriere:
  • Services:

Solarenergie: 1 US-Dollar pro Watt

MIT-Ausgründung will verbesserte Photovoltaik-Zellen produzieren

Während viele Unternehmen im Solarenergie-Markt auf die Entwicklung neuer Photovoltaik-Zellen, meist auf der Basis von Nanotechnologie, setzen, konzentriert sich 1366 Technologies auf die Weiterentwicklung konventioneller Solarzellen auf Silizium-Basis. Durch den Einsatz neuer Fertigungstechniken will das Unternehmen die Effizienz multikristalliner Siliziumzellen um gut 25 Prozent gesteigert haben. Das amerikanische Unternehmen ist eine Gründung von Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Artikel veröffentlicht am ,

1366 Technologies hat sich für Silizium entschieden, weil dieses Material gängig, ungiftig und zuverlässig ist. Durch mehrere Verbesserungen ist es den Forschern gelungen, die multikristallinen Zellen so effizient zu machen wie Zellen, die aus monokristallinem Silizium hergestellt werden. Diese Zellen sind jedoch in der Herstellung deutlich teurer als die von 1366 verwendeten multikristallinen.

Stellenmarkt
  1. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim
  2. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Mainz

Für die Effizienzsteigerung sind mehrere Entwicklungen verantwortlich. So haben die Forscher etwa die Oberflächenbeschaffenheit der Zellen geändert. Statt einer glatten hat die Zelle nun eine raue Oberfläche, die das Licht weniger stark reflektiert als eine glatte. Dadurch wird mehr Licht von Silizium absorbiert und in Elektrizität gewandelt.

Zur Kostensenkung trägt bei, dass die Silberdrähte, die den Strom aus dem Silizium abführen, dünner gemacht wurden. Ihr Durchmesser beträgt jetzt nur noch ein Fünftel der üblicherweise verbauten Drähte. Gleichzeitig wurde die Leitfähigkeit der Drähte verbessert, um den Verlust an Durchmesser auszugleichen. Auf diese Weise bedarf es weniger Silber, was Kosten spart. Gleichzeitig können die Drähte enger angeordnet werden, was wiederum zur Effizienzsteigerung beiträgt.

Die Entwicklungen stammen aus dem Labor von Emanuel Sachs am MIT. Sachs hat 1366 Technologies zusammen mit Frank van Mierlo gegründet und firmiert jetzt als Technikchef des Unternehmens. Dem Vorstand gehört mit Robert Metcalfe, dem Erfinder des Ethernet, ein weiterer bekannter MIT-Wissenschaftler an.

Mit dem neuen Verfahren soll es möglich sein, die Produktionskosten für Solarmodule deutlich zu senken, sagt Sachs. Durch weitere Verbesserungen glaubt er, wird es gelingen, die Herstellungskosten der Module bis zum Jahr 2012 so weit zu senken, dass sie bei 1,- US-Dollar pro Watt liegen. Derzeit kosten Solarzellen noch über 2,- US-Dollar pro produziertem Watt.

1366 Technologies hat gerade Risikokapital von über 12 Millionen US-Dollar eingeworben. Mit diesem Geld will das Unternehmen nun eine Pilotfabrik in Lexington, einem Vorort von Boston im US-Bundesstaat Massachusetts, errichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 24,99€
  3. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  4. 8,49€

crol 09. Okt 2009

gezeitenkraftwerke wären auch eine alternative.. natürlich ohne Strände zu verschandeln...

MaxPower 31. Mär 2008

Lerne erst einmal Lesen, dann darfst Du auch was schreiben.

DerirreVolterer 28. Mär 2008

Die Formulierung ist etwas daneben, weil eigentlich die Kosten je Einheit der zur...

Technikfreak 28. Mär 2008

du lebst auf dem falschen Planeten


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /