Acid3-Test: Webkit und Opera erreichen 100 Punkte (Update)

Referenz
Referenz
Aufgrund einiger Tests, die eher subjektiv beurteilt werden, wie etwa eine flüssige Animation, bleibt abzuwarten, welcher Browser tatsächlich als erster über die Ziellinie kommt. Wird nur das Referenzbild als Grundlage genommen, ist das Webkit-Entwicklungsteam fertig. Das Bestehen des Tests bedeutet keinesfalls eine komplette Unterstützung aller Standards. Gerade bei der SVG-Unterstützung, die auch im Acid3-Test teilweise abgefragt wird, soll das Webkit-Projekt nicht sonderlich weit sein. Hier liegt Opera deutlich vor Webkit.

Stellenmarkt
  1. IT Application Manager Microsoft Dynamics (m/w/d)
    Hertz Flavors GmbH & Co. KG, Reinbek
  2. Application Manager / Anwendungsmanager (m/w/d) Logistik
    BAHAG Baus Handelsgesellschaft AG Belp/Schweiz Zweigniederlassung Mannheim, Krefeld
Detailsuche

Bei Firefox gehen die Meinungen über Acid3 auseinander: Der Test offenbart zwar auch bei dem Mozilla-Browser einige Fehler, dennoch beteiligt sich Firefox nicht am Wettrennen, da sich die Entwickler derzeit kurz vor der Veröffentlichung von Firefox 3 befinden und nur noch kritische Fehler ausgebügelt werden. Der Acid3-Test ist also in einem ungünstigen Moment erschienen. Zudem kritisieren die Firefox-Entwickler den Test zumindest in Teilen. Die Meinungen gehen dabei von nutzlos bis hin zu in Teilen gute Ansätze.

Fehlerbehebungen, die Acid3 betreffen, werden von den Firefox-Entwicklern zwar eingereicht, jedoch vorerst nicht in den aktuellen Entwicklungszweig von Firefox aufgenommen. Zu riskant ist es derzeit, durch die Behebung eines Fehlers einen neuen einzubauen.

Das Webkit-Projekt muss sich um so etwas keine Sorgen machen. Webkit-Endversionen gibt es nur in Form anderer Browser, die die Engine nutzen. Opera befindet sich auch noch früh genug in der Entwicklung, um sich am Acid3-Test auszutoben, wobei in der Vergangenheit Fortschritte von Testversionen für die Endversion wieder herausgenommen wurden.

Während sich Opera-Nutzer noch eine Weile gedulden müssen - Opera möchte erst in den nächsten Tagen eine neue Testversion öffentlich zugänglich machen -, können Webkit-Nutzer die aktuellen Nightly-Builds herunterladen und sich vom Fortschritt der Browser-Engine selbst überzeugen.

Bei Nightly-Builds besteht jedoch immer die Gefahr, dass der Browser gar nicht funktioniert. Von Webkit erscheinen teilweise mehrere Builds am Tag, die immer mal wieder Fehler beinhalten können und die vor der Veröffentlichung praktisch nicht getestet werden. Golem.de hat den Build r31368 unter Windows erfolgreich testen können. Webkit steht sowohl für MacOS X als auch Windows unter nightly.webkit.org zur Verfügung.

Bis die Verbesserungen des Webkit-Browsers und Opera in einen richtigen Browser Einzug halten, dürfte noch eine Weile vergehen. Derzeitig liegt Safari mit 75 Punkten an erster Stelle. Opera wird voraussichtlich noch dieses Jahr die neue Version 9.5 veröffentlichen und hat derzeit zumindest das Potenzial, die Führung bei veröffentlichten Browsern zu übernehmen.

Nachtrag vom 28. März 2008 um 16:20 Uhr:
Mittlerweile hat Opera eine Testversion des Browsers veröffentlicht, mit dem das Bestehen des Acid3-Tests überprüft werden kann. Diese spezielle Version ist für Windows und Linux verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Acid3-Test: Webkit und Opera erreichen 100 Punkte (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


The Animator 26. Sep 2008

Ohne genau zu wissen, was Acid3 unter flüssiger Animation versteht, sei angemerkt, dass...

rene2002 30. Mär 2008

Das mit dem Speicher wage ich zu bezweifeln. Opera kommt lediglich mit Standard...

ikshateemel 28. Mär 2008

Also ich bin kein professioneller Webdesigner (werde ich mit der Einstellung auch nie...

Firzen_Zero 28. Mär 2008

Nein. Opera 9.26 mit Vista SP1 schafft 46/100 Tests.

Firzen_Zero 28. Mär 2008

Wie dämlich. Dämlicher als so manches.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Eco-SIM: Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein
    Eco-SIM
    Vodafone führt die recycelte SIM-Karte ein

    Laut Vodafone ist das Netz schon grün. Auch die SIM-Karte soll umweltfreundlich werden. Doch ganz so einfach ist es nicht.

  2. CPU: Alibaba legt eigene RISC-V-Kerne offen
    CPU
    Alibaba legt eigene RISC-V-Kerne offen

    Bei den Xuantie-Chips handelt es sich wohl um die bislang leistungsstärksten RISC-V-CPUs. Die Eigenentwicklung von Alibaba ist nun Open Source.

  3. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /