Abo
  • Services:
Anzeige

Acid3-Test: Webkit und Opera erreichen 100 Punkte (Update)

Referenz
Referenz
Aufgrund einiger Tests, die eher subjektiv beurteilt werden, wie etwa eine flüssige Animation, bleibt abzuwarten, welcher Browser tatsächlich als erster über die Ziellinie kommt. Wird nur das Referenzbild als Grundlage genommen, ist das Webkit-Entwicklungsteam fertig. Das Bestehen des Tests bedeutet keinesfalls eine komplette Unterstützung aller Standards. Gerade bei der SVG-Unterstützung, die auch im Acid3-Test teilweise abgefragt wird, soll das Webkit-Projekt nicht sonderlich weit sein. Hier liegt Opera deutlich vor Webkit.

Bei Firefox gehen die Meinungen über Acid3 auseinander: Der Test offenbart zwar auch bei dem Mozilla-Browser einige Fehler, dennoch beteiligt sich Firefox nicht am Wettrennen, da sich die Entwickler derzeit kurz vor der Veröffentlichung von Firefox 3 befinden und nur noch kritische Fehler ausgebügelt werden. Der Acid3-Test ist also in einem ungünstigen Moment erschienen. Zudem kritisieren die Firefox-Entwickler den Test zumindest in Teilen. Die Meinungen gehen dabei von nutzlos bis hin zu in Teilen gute Ansätze.

Anzeige

Fehlerbehebungen, die Acid3 betreffen, werden von den Firefox-Entwicklern zwar eingereicht, jedoch vorerst nicht in den aktuellen Entwicklungszweig von Firefox aufgenommen. Zu riskant ist es derzeit, durch die Behebung eines Fehlers einen neuen einzubauen.

Das Webkit-Projekt muss sich um so etwas keine Sorgen machen. Webkit-Endversionen gibt es nur in Form anderer Browser, die die Engine nutzen. Opera befindet sich auch noch früh genug in der Entwicklung, um sich am Acid3-Test auszutoben, wobei in der Vergangenheit Fortschritte von Testversionen für die Endversion wieder herausgenommen wurden.

Während sich Opera-Nutzer noch eine Weile gedulden müssen - Opera möchte erst in den nächsten Tagen eine neue Testversion öffentlich zugänglich machen -, können Webkit-Nutzer die aktuellen Nightly-Builds herunterladen und sich vom Fortschritt der Browser-Engine selbst überzeugen.

Bei Nightly-Builds besteht jedoch immer die Gefahr, dass der Browser gar nicht funktioniert. Von Webkit erscheinen teilweise mehrere Builds am Tag, die immer mal wieder Fehler beinhalten können und die vor der Veröffentlichung praktisch nicht getestet werden. Golem.de hat den Build r31368 unter Windows erfolgreich testen können. Webkit steht sowohl für MacOS X als auch Windows unter nightly.webkit.org zur Verfügung.

Bis die Verbesserungen des Webkit-Browsers und Opera in einen richtigen Browser Einzug halten, dürfte noch eine Weile vergehen. Derzeitig liegt Safari mit 75 Punkten an erster Stelle. Opera wird voraussichtlich noch dieses Jahr die neue Version 9.5 veröffentlichen und hat derzeit zumindest das Potenzial, die Führung bei veröffentlichten Browsern zu übernehmen.

Nachtrag vom 28. März 2008 um 16:20 Uhr:
Mittlerweile hat Opera eine Testversion des Browsers veröffentlicht, mit dem das Bestehen des Acid3-Tests überprüft werden kann. Diese spezielle Version ist für Windows und Linux verfügbar.

 Acid3-Test: Webkit und Opera erreichen 100 Punkte (Update)

eye home zur Startseite
The Animator 26. Sep 2008

Ohne genau zu wissen, was Acid3 unter flüssiger Animation versteht, sei angemerkt, dass...

rene2002 30. Mär 2008

Das mit dem Speicher wage ich zu bezweifeln. Opera kommt lediglich mit Standard...

ikshateemel 28. Mär 2008

Also ich bin kein professioneller Webdesigner (werde ich mit der Einstellung auch nie...

Firzen_Zero 28. Mär 2008

Nein. Opera 9.26 mit Vista SP1 schafft 46/100 Tests.

Firzen_Zero 28. Mär 2008

Wie dämlich. Dämlicher als so manches.


Gibt's doch gar nicht / 27. Mär 2008

Das war schnell - 100/100



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Trescal GmbH, Neustadt in Sachsen
  3. GIGATRONIK München GmbH, München
  4. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 54,99€
  2. 199€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  2. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  3. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  4. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  5. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  6. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  7. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  8. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  9. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  10. Streaming

    Netflix gewinnt Millionen Neukunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Jugendschutz Lootboxen gelten bisher nicht als Glücksspiel
  2. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  3. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

Blade Runner 2049: Ein gelungenes Update für die Zukunft
Blade Runner 2049
Ein gelungenes Update für die Zukunft

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

  1. Und das von Microsoft?

    David64Bit | 11:37

  2. Re: Was mich mehr interessiert..

    muhviehstarrr | 11:36

  3. Re: No tux, no bucks

    david_rieger | 11:36

  4. Re: Das sagt eigentlich schon alles aus.

    Maddix | 11:36

  5. Re: Dann hat VW offensichtlich schon immer...

    feierabend | 11:35


  1. 11:10

  2. 10:42

  3. 10:39

  4. 10:26

  5. 10:08

  6. 09:11

  7. 08:55

  8. 07:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel