• IT-Karriere:
  • Services:

Rambus gewinnt gegen Speicherhersteller

Micron und Nanya verlieren Rechtsstreit

Rambus hat in einem seit den 90er-Jahren andauernden Rechtsstreit gegen die Speicherhersteller Micron und Nanya gewonnen. Die Speicherhersteller hatten Rambus vorgeworfen, als Mitglied der Standardisierungsorganisation JEDEC spioniert zu haben. Das Gericht stellte nun aber fest, dass sich Rambus korrekt verhalten hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Rambus habe Informationen, die dem Unternehmen als JEDEC-Mitglied zugeflossen sind, genutzt, um zusätzliche Patente zu erhalten und so andere JEDEC-Mitglieder zu verklagen, so der Vorwurf gegen Rambus. Hynix hatte bereits zuvor eine Klage gegen Rambus verloren, mit der der Speicherhersteller versucht hatte, die Patente von Rambus für ungültig erklären zu lassen.

Rambus hofft, dass mit dem Urteil die Angelegenheit nun geklärt ist und will sich fortan wieder auf die Lizenzierung seiner Technik konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)

Ramriegel 27. Mär 2008

Ja, in DDR2 (und aufwärts).. Der RAM ist zwar nicht direkt von Rambus gemacht worden...

KM 27. Mär 2008

Genauso war es. Was ist witzig finde: Richter ermutigen Firmen zum Klauen von Ideen. Wie...

Öko 27. Mär 2008

die öko-variante des rambus

John Rambus 27. Mär 2008

"Wozu ist das?" "Das ist blaues Licht." "Und was macht es?" "Es leuchtet blau."


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
    •  /