Abo
  • Services:

Intels 2go PC kommt bald - für 400,- US-Dollar

Ist das der angekündigte neue Classmate-PC?

Intel will seinen 2go PC bis Mai 2008 auf den Markt bringen, berichtet das US-Blog Engadget unter Berufung auf eine eingeweihte Quelle. Das kleine Notebook soll 400,- US-Dollar kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät ist offensichtlich für den Bildungssektor gedacht. Es ist nur rund 22 mal 18 Zentimeter groß, hat einen 9-Zoll-Bildschirm und wiegt weniger als anderthalb Kilo. Das geht aus einem Informationsblatt hervor, das Engadget veröffentlicht hat. Für den einfachen Transport hat der kleine Rechner einen Griff.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Conductix-Wampfler GmbH, Weil am Rhein

Damit dürfte der 2go PC ein Konkurrenzprodukt zum XO der Initiative OLPC darstellen, aus der Intel im Januar 2008 ausgeschieden ist. US-Medien rätseln unterdessen, ob es sich bei dem 2go PC um den Nachfolger des Classmate-PC handelt.

Im Inneren des 2go PC arbeiten ein Intel-Celeron-M-Prozessor und ein 915GMS-Chipsatz mit integrierter Grafik. Als Arbeitsspeicher stehen 512 MByte zur Verfügung, der sich auf 1 GByte ausbauen lässt. Die Festplatte bietet 40 GByte Speicherplatz. Das Gerät hat zwei USB-Ports und einen SD/MMC-Kartenleser. Es unterstützt die WLAN-Standards 802.11 b und g. Der Rechner wird standardmäßig mit Windows XP ausgeliefert, lässt sich aber auch mit Linux betreiben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,95€
  3. 17,95€
  4. (-78%) 12,99€

dudufreak 27. Mär 2008

aber die sind klein und haben genau das was man so für eben mal unterwegs braucht. von...

Herrrr 27. Mär 2008

Plus Zoll/USt meinetwegen 330 Euro. Aber mehr zahle ich nicht.

Replay 27. Mär 2008

Warum teurer? Den Eee PC 70x für 299 Eulen gibt's ja immer noch. Die Versionen mit mehr...

DerInfantile 27. Mär 2008

Das stimmt! Zumal der EEE mit 1280x600 angekündigt ist....

sicher 27. Mär 2008

aber mit den daten is der nicht lange ultraportable ;) :P


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Radeon RX 590 im Test: AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis
Radeon RX 590 im Test
AMDs Grafikkarte leistet viel für ihren Preis

Der Refresh des Refreshs: AMDs Radeon RX 590 ist eine schnellere Radeon RX 580 und die war schon eine flottere Radeon RX 480. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt dennoch - wer in 1080p oder 1440p spielt, kann zugreifen. Nur der Strombedarf ist happig, wenn auch kühlbar.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD-Grafikkarte Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
  2. Polaris 30 AMD soll neue Radeon RX mit 12 nm planen
  3. Grafikkarten MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

    •  /