Abo
  • Services:

Freenet will angeblich Debitel kaufen (Update)

Verkauf des Festnetzgeschäfts soll helfen, die Übernahme zu finanzieren

Freenet will seinen Mobilfunk-Konkurrenten Debitel übernehmen. Das Manager Magazin berichtet, Freenet sei sich mit Debitel-Eigner Permira fast handelseinig.

Artikel veröffentlicht am ,

Derzeit gehört Debitel dem Finanzinvestor Permira, die den Mobilfunkanbieter im Mai 2004 für rund 640 Millionen Euro von der Swisscom kauften. Nun soll das Unternehmen für 1,4 bis 1,5 Milliarden Euro an Freenet verkauft werden, berichtet das Manager Magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise.

Stellenmarkt
  1. SOH Stadtwerke Offenbach Holding GmbH, Offenbach am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Kulmbach

Freenet-Chef Eckhard Spoerr wolle die Übernahme durch den Verkauf von Freenets DSL-Geschäft finanzieren, heißt es in dem Bericht weiter. Sowohl United Internet als auch Telefonica hätten Interesse am Festnetzgeschäft von Freenet, wobei laut Manager Magazin ein Kaufpreis von 600 bis 700 Millionen Euro im Gespräch sei.

Noch könne die Übernahme von Debitel allerdings scheitern, etwa wenn der Verkauf des Festnetzgeschäfts von Freenet nicht zustande kommt. Zudem verlangt Freenet-Chef Spoerr von Permira ein Verkäuferdarlehen, mit dem der Finanzinvestor die Debitel-Übernahme mitfinanzieren soll, heißt es in dem Bericht.

Nachtrag vom 26. März 2008, um 19:15 Uhr:
Mittlerweile hat Freenet die Verhandlungen mit Permira offiziell bestätigt. Sollen die Gespräche zum Erfolg führen, würde Freenet die Debitel-Gruppe einschließlich ihrer Verbindlichkeiten übernehmen und den Debitel-Aktionären hierfür eine Beteiligung von 24,9 Prozent an Freenet einräumen. Darüber hinaus wäre ein Barkaufpreis zu entrichten, der ganz oder teilweise über ein Verkäuferdarlehen finanziert würde.

Noch gebe es allerdings einige Details zu klären und es steht auch noch die Zustimmung der Gremien der beteiligten Unternehmen und des Bundeskartellamtes sowie eine Einigung mit den finanzierenden Banken der Debitel-Gruppe aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,00€
  3. 4,99€

Moritz Kipp 10. Apr 2008

Meine lieben Damen und Herren, ich darf nur darauf hinweisen, dass die freundlichen Damen...

Moritz Kipp 10. Apr 2008

Lieber Fieblade210, ich muss schon sagen, dass dies ein Armutszeugnis ist, welches du...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Note 9 - Test

Das Galaxy Note 9 von Samsung bietet neben dem S Pen nur sehr wenige Unterschiede zum Galaxy S9+. Samsung sollte sich überlegen, wie sich die Note-Reihe in Zukunft wieder etwas interessanter gestalten lässt.

Galaxy Note 9 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

    •  /