Abo
  • Services:
Anzeige

DSL-Paket mit Internet-Flatrate für 25,- Euro im Monat

DSL-Tarife erhalten neue Bezeichnungen

Zum 1. April 2008 verpasst O2 den bisherigen DSL-Tarifen neue Bezeichnungen und das mittlere Paket wird dauerhaft im Preis gesenkt. Mit den Umbenennungen sollen die Kunden besser erkennen, welche Leistungen das Produkt bietet.

Seit einiger Zeit schon bietet O2 den DSL-Tarif DSL M als Aktion zum Preis von 25,- Euro monatlich an. Allerdings gilt dieser Aktionspreis dann nur für die ersten 12 Monate des 2 Jahre laufenden Vertrages. Ab dem 1. April 2008 liegen die monatlichen Kosten über den gesamten Zeitraum bei 25,- Euro.

Anzeige

Ab dem 1. April 2008 ändert O2 zudem die Bezeichnungen seiner DSL-Tarife. Aus DSL S wird das "DSL Festnetzpaket", das wie gehabt zum Monatspreis von 20,- Euro einen DSL-Anschluss umfasst. Sowohl die Internet- als auch die Telefonnutzung wird nach Minuten abgerechnet. DSL M heißt künftig "DSL Internetpaket" und bringt für 5,- Euro mehr im Monat eine Internet-Flatrate mit. Telefonate ins deutsche Festnetz kosten jeweils pro Minute 3 Cent, für Anrufe in deutsche Mobilfunknetze fallen 19 Cent in der Minute an.

"DSL Komplettpaket" nennt O2 künftig den Tarif DSL L, der eine Telefon- und Internet-Flatrate zum Monatspreis von 30,- Euro umfasst. Die Telefon-Flatrate deckt alle Anrufe in das deutsche Festnetz sowie zu deutschen O2-Mobilfunkrufnummern ab. Das bisherige Aktionsangebot wird noch bis zum 30. Juni 2008 fortgesetzt und bei Vertragsabschluss innerhalb dieses Zeitraums liegen die monatlichen Kosten im ersten Jahr bei 25,- Euro. Erst im zweiten Jahr der Laufzeit müssen dann die vollen 30,- Euro im Monat bezahlt werden.

Alle Pakete umfassen einen DSL-Anschluss mit einem Downstream von 4 MBit/s. Je nach Verfügbarkeit sind auch Bandbreiten mit 8 MBit/s für 3,- Euro mehr im Monat und 16 MBit/s für 5,- Euro monatliche Mehrkosten zu bekommen. Im Preis ist ein WLAN-DSL-Router nach IEEE 802.11b/g enthalten und alle Tarife setzen die Unterzeichnung eines 24-Monatsvertrages voraus.


eye home zur Startseite
groovilicious 29. Mär 2008

Ja ihr in deutschland habt es noch gut... Wir in Österreich bezahlen nur für Internet...

cyd 27. Mär 2008

Da kann ich nur zustimmen, ich bin innerhalb meiner stadt umgezogen und jetzt ca. 2,5km...

foo bar 26. Mär 2008

Dann bist Du wohl einfach nur zu blöde den Router zu konfigurieren. Der kann das nämlich...

alphatierischer... 26. Mär 2008

was ist an alice schlecht? be mir geht alles und das auch wirklich flott. die 16000...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Aarsleff Rohrsanierung GmbH, Röthenbach a.d. Pegnitz (Metropolregion Nürnberg)
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-75%) 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Dann eben nicht

    hum4n0id3 | 19:39

  2. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    derdiedas | 19:23

  3. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    derdiedas | 19:17

  4. Re: schnell gelangweilt

    plutoniumsulfat | 19:08

  5. Re: vm's

    Neuro-Chef | 19:06


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel