Abo
  • IT-Karriere:

Günstiger als Congstar: O2 senkt Genion-Tarife

O2-Flatrate in alle Netze für unter 70,- Euro

Die Preise für die Flatrate-Tarife Genion XL und Genion L sollen zum 1. April 2008 sinken. Damit unterbietet Genion mit seinem XL-Tarif die bisher günstigste Mobilfunk-Flatrate von Congstar.

Artikel veröffentlicht am , yg

Genion XL wurde im Juli 2007 eingeführt und kostete damals 80,- Euro, ein subventioniertes Handy schlug mit weiteren 10,- Euro pro Monat zu Buche. Nun sind auf der Webseite von O2 neue Tarife zu finden. Die Genion-XL-Flatrate kostet fortan 68,- Euro, wenn sie über das Internet gebucht wird, für weitere 8,50 Euro pro Monat gibt es auch ein Handy dazu. 75,- Euro kostet Genion XL ohne Mobiltelefon, wenn man die Mobilfunk-Flatrate in einem O2-Shop bestellt. Der Tarif beinhaltet sämtliche Anrufe in die vier deutschen Mobilfunknetze sowie das deutsche Festnetz rund um die Uhr, eine SMS kostet 19 Cent.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Das bislang günstigste Pendant hatte Congstar im Angebot. Die Billigmarke von T-Mobile verlangt für die Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze 69,95 Euro. Für eine Gesprächs-Flatrate von Congstar zu Congstar muss der Nutzer allerdings noch mal 4,99 Euro extra auf den Tisch legen.

Genion L soll ebenfalls um 5,- Euro günstiger werden und nun 20,- Euro pro Monat kosten. Damit kann der Kunde kostenlos ins O2-Mobilfunknetz und ins deutsche Festnetz telefonieren, ein Anruf in das Netz von E-Plus, Vodafone oder T-Mobile schlägt mit 19 Cent pro Minute zu Buche, eine SMS kostet ebenfalls 19 Cent. Wer im Tarif Genion L ein Handy dazuhaben will, muss derzeit 25,- Euro pro Monat bezahlen. Ob O2 den Aktionstarif längerfristig anbieten wird oder bald wieder 30,- Euro pro Monat für Genion L mit Handy anfallen, hat O2 nicht verraten.

Alle Genion-Tarife haben eine Mindestlaufzeit von zwei Jahren. Die neuen Tarife sollen ab 1. April 2008 zu buchen sein. Inwieweit sie auch für Bestandskunden gelten, ließ O2 ebenfalls offen. Die Tarife Genion S und Genion M sollen unverändert bleiben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)
  4. ab 49,00€

Markus Berger 11. Nov 2008

zum Thema Genion muss ich auf folgendes Angebote aufmerksam machen: www.eteleon.de...

Bachsau 03. Mai 2008

Was weißt du schon über T-Mobile? Nie gab es einen besseren Mobilfunkprovider, auch wenn...

micker77 27. Mär 2008

Also ich habe seit mehr als 6 Jahren O2 und hatte nie größere Netzprobleme, egal wo ich...

<> 26. Mär 2008

Zumal es gegen Vorgaben der Bundesnetzagentur verstösst da durch die...

<> 26. Mär 2008

Falsch - von 10 Usern in meinem Bekanntenkreis würden 9 mit den "Nachteilen" wie Du sie...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /