Abo
  • Services:

O2-Business-Flatrates werden billiger

Option International bietet 100 Freiminuten

O2 senkt die Preise für die Tarife Business-Flat-Pro und Business-Flat-XL um 5,- Euro pro Monat. Außerdem bekommen Geschäftsreisende nun automatisch 100 Freiminuten pro Monat für ankommende Gespräche im Ausland spendiert, wenn sie die Option International gebucht haben.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Tarif Business-Flat-Pro ohne Handy sinkt im Monatspreis von 26,18 Euro (22,- Euro netto) auf 20,23 Euro (17,- Euro netto). Er umfasst Gespräche ins deutsche Festnetz, ins Mobilfunknetz von O2 sowie Abfragen der Mailbox. Die monatliche Grundgebühr für den Business-Flat-Pro-Tarif mit Handy fällt von 35,11 Euro (29,50 Euro netto) auf 29,16 Euro (24,50 Euro netto).

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg (Home-Office möglich)

Der Business-Flat-XL-Tarif ist eine Flatrate ins deutsche Festnetz sowie alle deutschen Mobilfunknetze und kostet 73,78 Euro (62,- Euro netto) im Monat, wenn der Geschäftskunde kein Handy dazunimmt. Bislang lag der Preis bei 77,35 Euro (65,- Euro netto). Mit Handy zahlt der Kunde 82,71 Euro (69,50 Euro netto) im Monat statt bisher 86,28 Euro (72,50 Euro netto).

Geschäftskunden mit der dazugebuchten Option International haben im Ausland in Zukunft standardmäßig 100 Freiminuten für ankommende Gespräche zur Verfügung. Bislang waren die 100 Freiminuten nur im Rahmen einer Sonderaktion zu haben. Die International-Option bietet Geschäftskunden vergünstigte Telefonate ins Ausland: Nach Europa beispielsweise sollen Gespräche ab 5,95 Cent (5 Cent netto) pro Minute möglich sein.

Alle Tarifänderungen sollen ab 1. April 2008 für Neu- wie auch für Bestandskunden gelten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  2. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  3. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

sparvar 26. Mär 2008

konnte mich nicht beklagen und hatte keine probleme


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
    Game Workers Unite
    Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

    Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
    Von Daniel Ziegener

    1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
    2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
    3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

      •  /