Abo
  • Services:

PHP 5.3 bis zu 30 Prozent schneller

re2c-basierter Scanner in PHP 5.3

Die Entwickler der freien Scriptsprache PHP haben begonnen, PHP von einem veralteten, Flex-basierten Lexer auf re2c umzustellen. Die aktuelle Entwicklerversion von PHP 5.3 wird dadurch und viele weiter Verbesserungen an der Zend-Engine um bis zu 30 Prozent schneller.

Artikel veröffentlicht am ,

Re2c kommt bei PHP bereits seit geraumer Zeit z.B. zur Serialisierung zum Einsatz. Mit PHP 5.3 löst re2c nun auch den bisher verwendeten Flex-basierten Lexer ab, wovon sich die PHP-Entwickler eine höhere Geschwindigkeit versprechen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Erst Benchmarks der aktuellen Entwicklerversion von PHP 5.3 mit PHP 5.2, die Dmitry Stogov veröffentlichte, sehen vielversprechend aus: Demnach ist PHP 5.3 bis zu 30 Prozent schneller als sein Vorgänger. Gemessen wurden die PHP-Applikationen Drupal (20 Prozent schneller), Qdig (2 Prozent schneller), Typo3 (30 Prozent schneller), Wordpress (15 Prozent schneller) und Xoops (10 Prozent schneller).

Für diese Leistungssteigerung ist nicht allein re2c verantwortlich, hat aber seinen Anteil, so Stogov. Neben dem Umstieg auf re2c gibt es zahlreiche weitere Optimierungen am ausführenden Teil der Zend Engine.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

smirg0l 30. Jan 2009

"you've been critically hit by a big block of text for over ninethousand!!1" Zu...

BSDDaemon 27. Mär 2008

Touché

Ararat++ 26. Mär 2008

K.e.i.n.t.e.x.t

GrinderFX 26. Mär 2008

Er weiß vermutlich nicht mal seinen namen und ohne adresszettel in seinem portemonnaie...

Freespacer 26. Mär 2008

Vorher hatte ich eAccelerator 0.9.5.2. Jedoch lahmt er von Zeit zu Zeit total trotz...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /