Abo
  • Services:

Bildbearbeitung und DVD-Diashows mit CyberLink MediaShow 4

DVD-Authoring und -Brennen sowie Anbindung an Flickr & Co.

CyberLink bringt mit MediaShow 4 eine neue Version seiner Foto- und Videoverwaltungs- und Bearbeitungssoftware auf den Markt. Das Windows-Programm dient zum Optimieren von Bewegt- und Standbildmaterial sowie der Erstellung von Diashows nebst DVD-Authoring und -Brennen sowie zum Upload nach Flickr und YouTube.

Artikel veröffentlicht am ,

CyberLink MediaShow 4
CyberLink MediaShow 4
MediaShow 4 bringt eine neue Oberflächengestaltung mit und ist mit Optimierungswerkzeugen für Videos und Bilder ausgerüstet, die mit einem Klick funktionieren sollen. Die Fotobearbeitung bietet eine Vorher-Nachher-Anzeige, um die Ergebnisse des jeweiligen Effekts vergleichen zu können. Einzelne Parameter wie Helligkeit, Kontrast, Sättigung und Farbtemperatur lassen sich ebenso einstellen wie der Beschnittrahmen und die Seitenausrichtung. CyberLink MediaShow 4
CyberLink MediaShow 4
Das DVD-Authoring soll ähnlich schnell von der Hand gehen. Dazu kommt eine Auswahl animierter DVD-Menüs zur Aufhübschung und eine Möglichkeit, das Video- bzw. Bildmaterial direkt nach YouTube und Flickr heraufzuladen. Eine neue Diashow-Funktion versucht, passend zur Hintergrundmusik im Rhythmus neue Bilder anzuzeigen. In der Bibliothek lassen sich Alben anlegen und chronologisch sowie anhand von Unterordnern kategorisieren.

CyberLink MediaShow 4 ist online ab sofort erhältlich und kostet rund 45,- Euro. Die Box-Version soll ab Mai 2008 in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-57%) 12,99€
  3. 2,29€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Fotograf Köln 26. Mär 2008

EHM Nein... Aperture kenn ich jetzt nicht, ich arbeite natürlich mit Lightroom und CS3...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

    •  /