• IT-Karriere:
  • Services:

OpenOffice.org 2.4 in Deutsch ist da (Update)

Writer jetzt mit Blockmarkierungsfunktion

Das freie Office-Paket OpenOffice.org steht ab sofort in der Version 2.4 als Download bereit. Damit erhält die Textverarbeitungskomponente eine Blockmarkierung und die Datenbanksoftware versteht in der Windows-Ausführung nun das neue Dateiformat von Microsofts Access 2007. Zudem sollen zahlreiche Verbesserungen die Bedienung vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am ,

In Writer lassen sich Texte nun mittels Blockmarkierung auswählen, um diese dann zu kopieren, zu verschieben oder anderweitig zu bearbeiten. Ein neues Icon in der Statusleiste erleichtert den Sprachwechsel eines Dokuments und das Drucken versteckter Bereiche kann nun aktiviert werden, während sich Textplatzhalter beim Ausdrucken ausschalten lassen.

Stellenmarkt
  1. procilon IT-Solutions GmbH, Leipzig-Taucha, Berlin, Dortmund
  2. Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen

In der Präsentationssoftware Impress lassen sich 3D-Überblendeffekte nutzen, Hintergrundgrafiken per Kontextmenü einbinden und Folientitel werden beim PDF-Export als Lesezeichen abgespeichert. Das Zeichenprogramm Draw exportiert Seitennamen als Lesezeichen in eine PDF-Datei und die Windows-Ausführung der Datenbank Base unterstützt nun auch Datenbanken im neuen Format von Access aus Microsofts Office 2007. Mehrere kleine Verbesserungen gibt es in der Tabellenkalkulation Calc und in der Chart-Komponente, mit der sich Diagramme und Grafiken nun besser anpassen lassen.

Allgemein unterstützt der PDF-Export auch PDF/A-1 (ISO 19005-1), um Dokumente für die Langzeitarchivierung nutzen zu können. In OpenOffice.org 2.4 kann ein Master-Kennwort bestimmt werden, um darüber andere Kennwörter zu verwalten und diese zentral zu schützen. Darüber hinaus können Dokumente per WebDAV über https gemeinsam bearbeitet werden und der Druckdialog wurde überarbeitet.

OpenOffice.org 2.4 steht zum Download in deutscher Sprache bereit. Die OpenSource-DVD in der Version 9.0 enthält bereits die aktuelle Version von OpenOffice.org. OpenOffice.org Portable für den USB-Stick sowie die PrOOo-Box werden in Kürze erscheinen. Die Version 2.4 wird aller Voraussicht nach die letzte Hauptversion sein, bevor im Herbst 2008 OpenOffice.org 3.0 mit zahlreichen neuen Funktionen erscheinen soll.

OpenOffice.org wird auch auf dem LinuxTag in Berlin am 29. und 30. Mai 2008 vertreten sein. Dort wird es unter anderem Vorträge zu OpenOffice.org 3.0 sowie zum OpenDocument-Format und zur Integration von OpenOffice.org in Behörden geben. Weitere Informationen sollen in Kürze unter de.openoffice.org/linuxtag2008/ zur Verfügung stehen.

Nachtrag vom 27. März 2008 um 11:57 Uhr:
Mittlerweile steht OpenOffice.org 2.4 in deutscher Version über die Webseite von de.openoffice.org als Download bereit. Die betreffende Textpassage im Haupttext wurde entsprechend aktualisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...

sno0opy 17. Apr 2008

heute :) https://www.golem.de/0804/59077.html

develin 28. Mär 2008

Naja, wie viele Windowsnutzer werden schreien, wenn sie das JRE nachinstallieren...

develin 28. Mär 2008

Jeglicher Umstieg im Unternehmen ist teuer und Access ist in mind. 50% der Faelle in...

Bilnen 27. Mär 2008

Heißt das nicht "Äpfer mit Bilnen?" ;-p

Knux 27. Mär 2008

Du kannst auch andere PDF-Dokumente langfristig aufheben, wenn du nur für dich...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    •  /