Abo
  • Services:
Anzeige

OpenOffice.org 2.4 in Deutsch ist da (Update)

Writer jetzt mit Blockmarkierungsfunktion

Das freie Office-Paket OpenOffice.org steht ab sofort in der Version 2.4 als Download bereit. Damit erhält die Textverarbeitungskomponente eine Blockmarkierung und die Datenbanksoftware versteht in der Windows-Ausführung nun das neue Dateiformat von Microsofts Access 2007. Zudem sollen zahlreiche Verbesserungen die Bedienung vereinfachen.

In Writer lassen sich Texte nun mittels Blockmarkierung auswählen, um diese dann zu kopieren, zu verschieben oder anderweitig zu bearbeiten. Ein neues Icon in der Statusleiste erleichtert den Sprachwechsel eines Dokuments und das Drucken versteckter Bereiche kann nun aktiviert werden, während sich Textplatzhalter beim Ausdrucken ausschalten lassen.

Anzeige

In der Präsentationssoftware Impress lassen sich 3D-Überblendeffekte nutzen, Hintergrundgrafiken per Kontextmenü einbinden und Folientitel werden beim PDF-Export als Lesezeichen abgespeichert. Das Zeichenprogramm Draw exportiert Seitennamen als Lesezeichen in eine PDF-Datei und die Windows-Ausführung der Datenbank Base unterstützt nun auch Datenbanken im neuen Format von Access aus Microsofts Office 2007. Mehrere kleine Verbesserungen gibt es in der Tabellenkalkulation Calc und in der Chart-Komponente, mit der sich Diagramme und Grafiken nun besser anpassen lassen.

Allgemein unterstützt der PDF-Export auch PDF/A-1 (ISO 19005-1), um Dokumente für die Langzeitarchivierung nutzen zu können. In OpenOffice.org 2.4 kann ein Master-Kennwort bestimmt werden, um darüber andere Kennwörter zu verwalten und diese zentral zu schützen. Darüber hinaus können Dokumente per WebDAV über https gemeinsam bearbeitet werden und der Druckdialog wurde überarbeitet.

OpenOffice.org 2.4 steht zum Download in deutscher Sprache bereit. Die OpenSource-DVD in der Version 9.0 enthält bereits die aktuelle Version von OpenOffice.org. OpenOffice.org Portable für den USB-Stick sowie die PrOOo-Box werden in Kürze erscheinen. Die Version 2.4 wird aller Voraussicht nach die letzte Hauptversion sein, bevor im Herbst 2008 OpenOffice.org 3.0 mit zahlreichen neuen Funktionen erscheinen soll.

OpenOffice.org wird auch auf dem LinuxTag in Berlin am 29. und 30. Mai 2008 vertreten sein. Dort wird es unter anderem Vorträge zu OpenOffice.org 3.0 sowie zum OpenDocument-Format und zur Integration von OpenOffice.org in Behörden geben. Weitere Informationen sollen in Kürze unter de.openoffice.org/linuxtag2008/ zur Verfügung stehen.

Nachtrag vom 27. März 2008 um 11:57 Uhr:
Mittlerweile steht OpenOffice.org 2.4 in deutscher Version über die Webseite von de.openoffice.org als Download bereit. Die betreffende Textpassage im Haupttext wurde entsprechend aktualisiert.


eye home zur Startseite
sno0opy 17. Apr 2008

heute :) https://www.golem.de/0804/59077.html

develin 28. Mär 2008

Naja, wie viele Windowsnutzer werden schreien, wenn sie das JRE nachinstallieren...

develin 28. Mär 2008

Jeglicher Umstieg im Unternehmen ist teuer und Access ist in mind. 50% der Faelle in...

Bilnen 27. Mär 2008

Heißt das nicht "Äpfer mit Bilnen?" ;-p

Knux 27. Mär 2008

Du kannst auch andere PDF-Dokumente langfristig aufheben, wenn du nur für dich...


Text & Blog / 27. Mär 2008

OpenOffice.org 2.4 in deutsch erschienen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 7,49€
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  2. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  3. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  4. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  5. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  6. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  7. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  8. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  9. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  10. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Alt-Right = Nazi

    Y126 | 10:59

  2. Re: Linksradikales Portal "linksunten" schließen

    Prinzeumel | 10:58

  3. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    captain_spaulding | 10:56

  4. Re: Umweltschützer kritisieren...

    Xiut | 10:56

  5. Re: Eher ein Tweet

    alphaorb | 10:54


  1. 10:44

  2. 10:00

  3. 09:57

  4. 09:01

  5. 08:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel