Abo
  • Services:
Anzeige

Quelltextverwaltung Mercurial 1.0 freigegeben

Software für Unix, MacOS X und Windows

Das freie Quellcode-Verwaltungssystem Mercurial ist in der Version 1.0 erschienen. Die Software wird vor allem als schnell, skalierbar sowie robust angepriesen und bereits seit längerem von einigen bekannten Projekten eingesetzt. Die Version 1.0 wartet nochmals mit Verbesserungen auf.

Mercurial ist eine verteilte Quelltextverwaltung, das heißt, jeder Entwickler arbeitet mit einer Kopie der Datenbank und das System synchronisiert die Änderungen zwischen den unterschiedlichen Repositorys. Dadurch, dass nur die geänderten Teile der Dateien abgeglichen werden, kann Mercurial über Netzwerkverbindungen dennoch schnell arbeiten. Verwendet werden dafür die Protokolle HTTP und SSH.

Anzeige

Die Anzahl der beteiligten Entwickler ist nicht begrenzt und verschiedene Entwicklungszweige lassen sich beliebig zusammenlegen, falls gewünscht. Die Integrität der Daten im Repository werden per SHA1-Algorithmus geprüft. Die Verifikation eines kompletten Quelltextarchivs soll dabei ebenfalls schnell möglich sein.

Die neue Version 1.0 enthält verschiedene Änderungen, wie etwa zusätzliche Erweiterungen, und einige Befehle werden nun schneller ausgeführt. Die unter der GPL veröffentlichte Software steht ab sofort für verschiedene Unix-Derivate inklusive Linux und MacOS X sowie für Windows zum Download bereit. Dabei lässt sich Mercurial mit verschiedenen grafischen Werkzeugen kombinieren.

Auch wenn es fast drei Jahre bis zur Version 1.0 dauerte, wird Mercurial bereits seit einiger Zeit von verschiedenen Projekten produktiv eingesetzt. Dazu zählen solch namhafte wie ALSA, NetBeans und OpenJDK.


eye home zur Startseite
Thomas Lehmann 04. Sep 2009

Murphy: Ich hab gerade wieder mal so einen Fall wo ich nicht offensichtlich auf eine...

Arne... 19. Apr 2008

Ob es in Fedora 8 kommt oder nicht ist eigentlich nicht allzu wichtig. Mercurial 0.9.5...

2Bad4U 26. Mär 2008

Einen master gibt es nicht. Das ist so wie bei git: alle clones des Repositories sind...

Rene L. 25. Mär 2008

http://en.wikipedia.org/wiki/Mozilla

panzi 25. Mär 2008

OpenSolaris verwendet HG auch. http://www.selenic.com/mercurial/wiki/index.cgi...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    quineloe | 18:06

  2. Re: Glasfaser an die vorhandenen Masten hängen

    postb1 | 18:02

  3. Re: Wer braucht so viel Datendurchsatz wofür?

    Pornstar | 17:56

  4. oukitel k10000 max

    LiPo | 17:56

  5. Re: Wieso grinsen die beiden kahlköpfigen...

    Faksimile | 17:55


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel