Abo
  • Services:
Anzeige

Sprach-API von Google

AJAX-Language-API erkennt Sprachen automatisch

Mit dem "AJAX Language API" bietet Google einen Dienst, mit dem Entwickler ihre Webapplikationen mit einer Übersetzungsfunktion ausstatten können. Die verwendete Sprache erkennt Google automatisch.

Googles "AJAX Language API" soll Entwicklern helfen, Inhalte innerhalb ihrer Applikation automatisch zu übersetzen. Es wird per JavaScript in eine Webapplikation eingebettet. Unterstützt werden insgesamt 13 Sprachen, allerdings beschränkt sich die Übersetzung auf zusammen 29 Sprachpaare, zwischen denen übersetzt werden kann. Mit dabei sind die Übersetzung von Deutsch zu Englisch sowie Deutsch zu Französisch und umgekehrt, wobei sich alle unterstützten Sprachen mindestens ins Englische übersetzen lassen.

Anzeige

In welcher Sprache ein Text eingegeben wurde, erkennt Google automatisch und gibt über das API an, mit welcher Wahrscheinlichkeit die Software richtig liegt. Je mehr Text, je besser die automatische Erkennung.

Details zu Googles AJAX Language API finden sich unter code.google.com/apis/ajaxlanguage/.


eye home zur Startseite
Devon James 26. Mär 2008

Verwirrende und reisserische Überschrift. "Übersetzungs-API von Google" hätte sicher...

mg 25. Mär 2008

Stimmt genau. Dummer Web 2.0 Hype. @kiddies: FRESSE HALTEN!


Ajaxschmiede.de / 09. Apr 2008

Übersetzen mit der AJAX-Language-API von Google



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. seneos GmbH, Köln
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  2. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  3. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  4. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  5. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  6. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  7. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  8. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  9. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  10. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Kleinreden ist Verteidigung der Hersteller

    confuso | 12:44

  2. Re: Diese Traffic-Preise sind absurd.

    Toms | 12:44

  3. Hardware unter Linux bislang nur teilweise...

    chithanh | 12:42

  4. Re: An Spekulationen vorab werden wir uns nicht...

    Matty194 | 12:42

  5. Re: blödsinn

    derJimmy | 12:41


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 11:48

  4. 11:21

  5. 11:09

  6. 11:01

  7. 10:48

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel