Abo
  • Services:

Sicherheitsgefahr durch Word-Dokumente

Sicherheitslücke steckt in Jet Database Engine

Microsoft untersucht derzeit eine offene Sicherheitslücke, die Angreifer mit schadhaften Word-Dokumenten ausnutzen können. Das eigentliche Sicherheitsloch befindet sich in Microsofts Jet Database Engine und es kann zum Ausführen von schadhaftem Programmcode missbraucht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Für Nutzer von Windows Vista und Windows Server 2003 mit Service Pack 2 gibt es erst einmal Entwarnung. Auf diesen Plattformen wird eine neue Jet Database Engine verwendet, mit der sich das Sicherheitsleck nicht nutzen lässt. Für alle anderen anfälligen Softwareprodukte erarbeitet Microsoft derzeit einen Patch, um den Fehler zu beseitigen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Angreifer können sich die Sicherheitslücke in der Jet Database Engine zunutze machen, indem sie eine mdb-Datei in ein Word-Dokument einbetten. Sobald ein unbedarfter Anwender eine solche Word-Datei öffnet, kann darüber beliebiger Programmcode ausgeführt werden. Das Sicherheitsleck wird bereits aktiv ausgenutzt.

Der Fehler betrifft die Word-Versionen 2000 mit Service Pack 3, 2002 mit Service Pack 3, 2003 mit Service Pack 2 sowie Word 2007 mit und ohne Service Pack 1, sofern diese auf Systemen mit Windows 2000, XP oder Windows Server 2003 mit Service Pack 1 verwendet werden.

Wann Microsoft einen Patch veröffentlichen wird, ist derzeit nicht bekannt. Es wird noch geprüft, ob die automatische Ausführung von mdb-Dateien in Word generell deaktiviert werden kann, um derartige Angriffe zu verhindern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)
  2. (-20%) 31,99€
  3. 288,00€

ak47hasser 25. Mär 2008

Weil diese Firmen professionellen Support haben wollen, den OpenSource Projekte in der...

Philly 25. Mär 2008

kwt


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /