Abo
  • Services:
Anzeige

Intels Quad-Core-Xeons jetzt mit 2,5 GHz bei 50 Watt

Neue Penryn-Modelle mit vollem L2-Cache, aber reduziertem FSB-Takt

Ein Jahr nach den ersten 50-Watt-Xeons (Serie L5300) hat Intel nun zwei weitere Server-Prozessoren ins Rennen geschickt, die besonders stromsparend sein sollen. Die neue Serie L5400 basiert auf der Penryn-Architektur und erreicht recht hohe Taktfrequenzen.

Ab sofort lieferbar sind laut Intel der Xeon L5420 (2,5 GHz) und L5410 (2,33 GHz). Die Prozessoren kosten in 1.000er-Stückzahlen für PC-Hersteller und Wiederverkäufer 380,- bzw. 320,- US-Dollar. Sie sind damit etwas günstiger als die Serie L5300 bei ihrem Marktstart vor gut einem Jahr.

Anzeige

Erreichten die ersten Low-Voltage-Xeons damals nur maximal 1,86 GHz, so hat Intel mit den neuen Modellen den Takt kräftig gesteigert und sich nicht für eine noch geringere "Thermal Design Power" (TDP) entschieden. Die neue Serie L5400 passt damit in bestehende Server mit Sockel LGA771, die auch schon die ersten 50-Watt-Xeons aufnehmen konnten.

Da die Penryn-Architektur, vor allem durch 45 Nanometer Strukturbreite, ohnehin sparsamer als die Core-Prozessoren ist, musste Intel auch nicht an der Ausstattung sparen. Beide neuen Xeons verfügen über insgesamt 12 MByte L2-Cache (6 MByte je Dual-Core-Die), lediglich der FSB-Takt von effektiv 1.333 MHz reicht nicht an die Spitzenmodelle der Penryn-Xeons heran. Von diesen gibt es jedoch bisher nur fünf Varianten mit bis zu 3,2 GHz und Preisen bis knapp 1.300,- US-Dollar, zudem nehmen sie bis zu 150 Watt elektrischer Leistung auf.

Im zweiten Quartal 2008 will Intel den minimalen Leistungsbedarf für seine Server-Prozessoren weiter senken, allerdings nur mit Dual-Core-Prozessoren. Diese auch auf Penryn-Kernen basierenden Xeons sollen dann nur noch 40 Watt aufnehmen und bis zu 3 GHz Takt erreichen. Den schon existierenden L5410 gibt es darüber hinaus schon jetzt als Embedded-Version mit einer garantierten Verfügbarkeit von sieben Jahren ab der Markteinführung.


eye home zur Startseite
Andreas123 25. Mär 2008

Schön und gut aber könnten die vielleicht mal lieber die noch ausstehenden 45nm Quadcores...

GrinderFX 25. Mär 2008

Naja, sie verlieren immer mehr ihre daseinsberechtigung.

tweek 25. Mär 2008

ja amd besitzt auch triple core nicht nur quad core

bla 25. Mär 2008

Also wenn ich wirklich leistung brauche hab ich keine andere Wahl als zu einem Intel...

Leser 25. Mär 2008

Und was macht das aus? Gibt´s irgendeinen Beleg, dass AMDs "native quad-core" nicht auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 35,99€
  2. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    ManMashine | 07:03

  2. Re: Markt/Individuum vs. Natur

    techster | 06:54

  3. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:53

  4. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  5. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel