Abo
  • Services:

Corel WinDVD 9 skaliert DVDs auf HD-Auflösung

Drei Ausführungen der Video-Wiedergabesoftware

Corel bringt die neue Version 9 von WinDVD für die Windows-Plattform in gleich drei verschiedenen Ausbaustufen auf den Markt. Das Topprodukt beherrscht die Blu-ray- sowie die HD-DVD-Wiedergabe und unterstützt HD-Surround-Sound. Die mittlere Ausführung beherrscht dann das Hochskalieren von normalen DVDs in eine HD-Auflösung.

Artikel veröffentlicht am ,

WinDVD 9
WinDVD 9
Den Einstieg in die WinDVD-9-Welt bietet die Standardausführung, die eine überarbeitete Bedienoberfläche bringt. Als weitere Neuerung werden digitale Artefakte und digitales Rauschen automatisch entfernt, was eine bessere Darstellung verspricht. Diese Ausführung richtet sich an Kunden, die vor allem DVDs, DivX- und QuickTime-Filme abspielen wollen. Durch Nutzung der Hardwarebeschleunigung PureVideo HD von Nvidia und Avivo HD von ATI soll eine gute Wiedergabequalität erreicht werden.

Stellenmarkt
  1. Frey & Lau GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Etwas mehr Neuerungen bringt dann "WinDVD 9 Plus", mit dem sich normale DVDs und Videos durch einen "All2HD" getauften Software-Scaler in High Definition wiedergeben lassen sollen, indem die Bildinformationen hochskaliert werden. Durch Digital Natural Motion werden Verwacklungen aus Szenen mit schnellen Bewegungen entfernt, was für eine bessere Darstellung sorgen soll. Zudem beherrscht diese Ausführung DTS Neo 6, DTS 96/24, Dolby Digital EX sowie Dolby Prologic IIX und bietet eine vollständige AVCHD-Unterstützung entsprechender Camcorder. Zu den integrierten Codecs gehören H.264 sowie VC1.

WinDVD 9
WinDVD 9
Mit "WinDVD 9 Plus Blu-ray" können darüber hinaus Blu-ray-Scheiben, aber auch HD-DVDs abgespielt werden. Bei Blu-ray-Filmen wird zudem BD-J nebst BonusView mit BD-Video Profile 1.1 unterstützt, um Pop-up-Menüs und Bild-in-Bild-Funktionen zu erhalten, ohne den Film unterbrechen zu müssen. Als Blu-ray-Funktion fehlt hingegen BD-Live, so dass Onlineextras verschlossen bleiben - was auf einem PC schon kurios anmutet. Bei der Filmwiedergabe werden die Audioverfahren Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD sowie DTS-HD und die Kopierschutzverfahren HDCP, AACS und BD+ unterstützt.

WinDVD 9 soll für die Windows-Plattform ab sofort im Handel stehen. Die Standardversion kostet 29,- Euro, während WinDVD 9 Plus für 49,- Euro zu haben ist und für WinDVD 9 Plus Blu-ray 79,- Euro bezahlt werden muss. Die Software kann auch über www.corel.de/windvd bestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

Ewigsuchender 01. Mai 2008

Aufgrund dem sehr strikten Umgang mit nicht freier Software bringt ein Debian Linux keine...

Ungolianth 24. Apr 2008

ja, aber ein schwammiges Bild bleibt schwammig... Auch mit S-Spline, oder ähnlichen...

EltharionX 25. Mär 2008

Teste mal die derzeit gängigen großen Fernsehgeräte. Ab 42" aufwärts. Die machen Dir...

anony mouse 25. Mär 2008

Das sieht sehr beeindruckend aus. Habe das immer für Science Fiction gehalten. Wobei...

Mein Name geht... 24. Mär 2008

Was hat MPlayer mit Windows oder Linux zu tun? MPlayer läuft auf beiden Systemen und...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /