Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Zeno ist mehr als ein Spielzeug

Zeno: Sehr gute Gesichtserkennung
Zeno: Sehr gute Gesichtserkennung
Golem.de: Wie sieht denn ein Gespräch mit Zeno aus? Wie groß ist sein Wortschatz?

Hanson: Die einzelnen Funktionen sind unterschiedlich gut. Die Gesichtserkennung funktioniert zum Beispiel schon sehr gut. Die Spracherkennungssoftware ist zwar eine der besten zur Zeit, aber ist noch lange nicht so gut wie ein Mensch. In Verbindung mit dem Computer verfügt Zeno über einen sehr großen Wortschatz. Man kann sich mit ihm über eine ganze Reihe von Themen unterhalten, auch wenn das nicht immer so stimmig wie eine Unterhaltung mit einem Menschen ist.

Anzeige

Golem.de: Und wie intelligent ist Zeno?

Hanson: Im Moment simulieren wir Intelligenz nur. Deshalb sprechen wir von Character Engine und Character Robotics. Wir kombinieren Robotik und künstliche Intelligenz und simulieren so Intelligenz, die auf das hinausgeht, was andere Roboter heute können. Ich glaube aber, dass er 2027 schlauer sein wird als ein Mensch.

Golem.de: Wie sieht es mit Gefühlen aus: Erkennt Zeno beispielsweise, wenn ich traurig bin? Wie reagiert er darauf?

Hanson: In der Character Engine ist auch eine Software, die Gesichtsausdrücke erkennt und daraus auf den Gefühlszustand schließt. Wenn man also den Kopf hängen lässt oder die Stirn runzelt und dann vielleicht noch etwas Negatives sagt, dann schließt Zeno daraus, dass man traurig ist und reagiert darauf. Er kümmert sich dann um den Menschen in dem Maße, wie Schöpfer der Persönlichkeit das vorgesehen haben.

Aus dem Polymerschaum Frubber besteht auch Zenos Gesicht
Aus dem Polymerschaum Frubber besteht auch Zenos Gesicht
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt liegt das Mitfühlende noch stark in den Händen der Autoren und Programmierer. Aber indem Zeno sich ein Bild von der Persönlichkeit seines Gegenübers macht und eine Beziehung zu ihm aufbaut, entwickelt er auch ganz eigene Gefühle dieser Person gegenüber - und zwar in einer Art und Weise, dass seine Schöpfer nicht vorhersagen können, wie Zeno reagiert oder was für eine Beziehung er aufbaut. Mit der Zeit wird sich künstliche Intelligenz so weiterentwickeln, dass Roboter wirklich Zuneigung zum Menschen empfinden und ihn verstehen.

Golem.de: Was ist, wenn zwei Zenos sich treffen? Interagieren sie miteinander?

Hanson: Ja, das werden sie tun. Das wird interessant, denn indem Zeno mit seinem Besitzer interagiert, entwickelt er seine eigene Persönlichkeit weiter. Er wird dessen persönlicher Zeno. Die Zenos von zwei Menschen, die sich nicht vertragen, werden sich deshalb möglicherweise auch nicht mögen. Oder aber sie vertragen sich doch und ermuntern die Menschen, das auch zu tun.

 Interview: Zeno ist mehr als ein SpielzeugInterview: Zeno ist mehr als ein Spielzeug 

eye home zur Startseite
Weltschmerz 17. Dez 2009

Sprünge gibts immer dann wenn uns die Aliens was von ihrer Technologie überlassen. ;-)

234247 01. Sep 2009

Genau, Flugmaschinen die schwerer als Luft sind sind physikalisch unmöglich!

123456 01. Sep 2009

Ich würde auf die Simulation von Nervensystemen mit künstlichen Neuronen tippen...

pennbruder 25. Mär 2008

leider wurden die fragen von golem in dem interview in keinster weise beantwortet. nach...

Bibabuzzelmann 23. Mär 2008

Und was ist mit der Gummipuppe unter deinem Bett, mit der spielst du doch auch gerne ? *g



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Erzdiözese Bamberg Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bamberg
  2. ABB AG, Heidelberg
  3. Brückner Group GmbH, Siegsdorf
  4. MAHLE International GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 15,99€
  3. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Na, geht doch

    2ge | 02:56

  2. ist doch logisch

    bernstein | 02:24

  3. Re: Deutschland auch ?

    tribal-sunrise | 02:18

  4. Re: "deutlich"

    SzSch | 02:17

  5. Re: Ich habe da immer so ein dummes Gefühl

    Sharra | 02:04


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel