Abo
  • IT-Karriere:

Aufsteckmodul verwandelt Nintendo DS in Gitarre

Activision veröffentlicht Guitar Hero für DS mit Mini-Pseudo-Aufsteckklampfe

Im Sommer 2008 erscheint eine Handheld-Version des Rockstar-Simulators Guitar Hero. Wer auf dem Nintendo DS antreten möchte, muss das Gerät per Aufsteckmodul zum Mini-Musikinstrument erweitern. Darauf zu spielen, könnte ziemlich blöd aussehen - aber Spaß machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Guitar Hero on Tour
Guitar Hero on Tour
Wenn demnächst junge Menschen in aller Öffentlichkeit merkwürdige Bewegungen ausführen, erklärt ein Blick auf ihre Hände vielleicht alles: Falls da ein buchgroßes Stück Plastik zu sehen ist, handelt es sich um Spieler von Guitar Hero on Tour. So nennt Activision die Nintendo-DS-Version der auf PC und stationären Konsolen äußerst erfolgreichen Guitar-Hero-Reihe.

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Guitar Hero on Tour
Guitar Hero on Tour
Damit Spieler als angehende Musiker loslegen können, bekommt der DS ein Aufsteckmodul namens "Guitar Grip" verpasst. Anschließend tragen Handheld-Rocker das Gesamtgerät - ähnlich wie manche Videokameras - mit einem kleinen Gurt in einer Hand und bedienen die zusätzlichen bunten Knöpfe im Rhythmus der Musik mit vier Fingern. Gleichzeitig zupfen sie auf dem Touchscreen-Monitor des DS mit einem mitgelieferten Plektrum die Saiten ihrer virtuellen Klampfe. Auch das DS-Mikrophon kommt zum Einsatz. Beispielsweise müssen Spieler reinpusten, wenn pyrotechnische Effekte schief laufen und die Bühne brennt. Wer besonders von Fans bedrängt wird, schreibt Autogramme auf den Bildschirm.

Guitar Hero on Tour
Guitar Hero on Tour
Für Guitar Hero on Tour hat Activision über 20 Originalsongs lizenziert, die von Bands wie Nirvana, OK Go und No Doubt stammen. Solo-Spieler musizieren in einer Kampagne ähnlich der in Guitar Hero 3. Dabei wählen sie aus sechs vorgegebenen Gitarristen ihr alter Ego aus - vier sind aus der Serie bekannt, zwei neue kommen dazu. Wer lieber gemeinsam mit anderen spielt, tritt drahtlos im Zwei-Spieler-Modus an, wahlweise auf Coop-Art gemeinsam oder im "Battle Mode" gegeneinander. Was den Preis angeht, hält sich Activision noch bedeckt. Als Veröffentlichungstermin ist derzeit der Sommer 2008 angepeilt.

Ein Problem bleibt allerdings ungelöst: Derzeit liegt Activision im Streit mit Gitarrenproduzent Gibson. Der hatte kürzlich geklagt, weil er eines seiner Patente verletzt sieht, das simuliertes Gitarrespielen schützt. Die Auseinandersetzung dürfte auch das "Guitar Grip" betreffen - trotz dessen ungewöhnlicher Form.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 4,32€
  3. 4,99€

Genocide 25. Mär 2008

Wer spielt denn bitte Guitar Hero mit 4 Tasten das is ja voll fad.... wie soll man da...

H4ndy 25. Mär 2008

Es sind viele Fake-Hori-Schutzfolien auf dem Markt, da muss man sehr aufpassen. Ich hab...

H4ndy 25. Mär 2008

Ich denke, man kann das alles einfach um 180° drehen und im Spiel wird es dann eine...

Hotohori 21. Mär 2008

Du musst es ja nicht kaufen, ich finde es jedenfalls einen interessanten Ansatz.

wfe 21. Mär 2008

sind keine Gitarre, Kinder! Das dauert vermutlich noch 10 Jahre dann weiß keiner von den...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /