Abo
  • Services:
Anzeige

OpenMoko FreeRunner kommt Ende April

Vorbestellungen ab sofort möglich

Bei TriSoft kann das Linux-Smartphone FreeRunner von OpenMoko ab sofort zum Preis von 399,- Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung an Entwickler soll Ende April 2008 erfolgen. Das FreeRunner tritt die Nachfolge des Neo1973 an und wurde intern minimal überarbeitet. Die Geräte laufen mit freier Software, OpenMoko stellt die Software auch im Quelltext samt Dokumentation zur Verfügung und erlaubt Veränderungen daran.

OpenMoko Neo 1973
OpenMoko Neo 1973
Für den Antrieb steckt im FreeRunner ein Samsung-Prozessor mit einer Taktrate von 400 MHz, der interne Speicher fasst 128 MByte und kann mittels Micro-SD-Cards erweitert werden. Die Anzeige übernimmt ein 2,8-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten. Neben WLAN nach 802.11b/g gibt es Bluetooth und integriertes AGPS.

Anzeige

Das europäische Modell funkt als Tri-Band-Gerät in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Auf UMTS oder HSDPA muss man hier noch verzichten. Zudem gibt es Bewegungssensoren, um festzustellen, wie das Gerät gehalten wird. Bei Maßen von 120,7 x 62 x 18,5 mm wiegt das Mobiltelefon 142 Gramm. Angaben zur Akkulaufzeit liegen nicht vor.

Bei TriSoft kann das FreeRunner von OpenMoko ab sofort für den europäischen Markt vorbestellt werden. Der Preis liegt bei 399,- Euro und die Auslieferung soll Ende April 2008 starten.


eye home zur Startseite
Seppi 24. Jul 2008

Sag mal, kannst Du nicht rechnen? Du meinst also auch, das Handy gibt es geschenkt?

maxx 08. Jul 2008

Hallo, ich habe mal eine Frage: Was kann das gute Stück denn nun eigentlich und was...

Christoph Pulster 20. Mai 2008

Du kannst bei uns www.pulster.de per Bankueberweisung oder Nachnahme bezahlen. Bitte...

ProMoko 06. Mai 2008

So nun gibt es doch News: http://freeyourphone.de/blog/2008/05/05/freerunner...

MarkusS 14. Apr 2008

Richtig, es wird das Debugboard einzeln zu kaufen geben. Gruß Markus


mynethome.de / 14. Apr 2008

Openmoko FreeRunner News

Handykauftipps / 25. Mär 2008

OpenMoko FreeRunner

Das Rootserver-Experiment / 20. Mär 2008

Mobiles Admin-Terminal: OpenMoko FreeRunner



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. item Industrietechnik GmbH, Solingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 25,99€
  3. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT

Folgen Sie uns
       


  1. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  2. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  3. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  4. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  5. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  6. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  7. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  8. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Let's Player und andere Streamer

  9. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  10. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Rückschritt bei Logitech?

    MistelMistel | 10:00

  2. "Logitech verwendet ein proprietäres Ladesystem"

    dantist | 10:00

  3. Re: Viel konsequenter dagegen vorgehen!

    Markus08 | 09:59

  4. Re: Der konkrete Verstoß

    mnementh | 09:59

  5. Re: alle paar Tage aufladen?

    ichbinsmalwieder | 09:58


  1. 10:00

  2. 09:33

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 18:04

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel