Abo
  • IT-Karriere:

OpenMoko FreeRunner kommt Ende April

Vorbestellungen ab sofort möglich

Bei TriSoft kann das Linux-Smartphone FreeRunner von OpenMoko ab sofort zum Preis von 399,- Euro vorbestellt werden. Die Auslieferung an Entwickler soll Ende April 2008 erfolgen. Das FreeRunner tritt die Nachfolge des Neo1973 an und wurde intern minimal überarbeitet. Die Geräte laufen mit freier Software, OpenMoko stellt die Software auch im Quelltext samt Dokumentation zur Verfügung und erlaubt Veränderungen daran.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenMoko Neo 1973
OpenMoko Neo 1973
Für den Antrieb steckt im FreeRunner ein Samsung-Prozessor mit einer Taktrate von 400 MHz, der interne Speicher fasst 128 MByte und kann mittels Micro-SD-Cards erweitert werden. Die Anzeige übernimmt ein 2,8-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten. Neben WLAN nach 802.11b/g gibt es Bluetooth und integriertes AGPS.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen (bei Köln)
  2. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren

Das europäische Modell funkt als Tri-Band-Gerät in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Auf UMTS oder HSDPA muss man hier noch verzichten. Zudem gibt es Bewegungssensoren, um festzustellen, wie das Gerät gehalten wird. Bei Maßen von 120,7 x 62 x 18,5 mm wiegt das Mobiltelefon 142 Gramm. Angaben zur Akkulaufzeit liegen nicht vor.

Bei TriSoft kann das FreeRunner von OpenMoko ab sofort für den europäischen Markt vorbestellt werden. Der Preis liegt bei 399,- Euro und die Auslieferung soll Ende April 2008 starten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 1,72€

Seppi 24. Jul 2008

Sag mal, kannst Du nicht rechnen? Du meinst also auch, das Handy gibt es geschenkt?

maxx 08. Jul 2008

Hallo, ich habe mal eine Frage: Was kann das gute Stück denn nun eigentlich und was...

Christoph Pulster 20. Mai 2008

Du kannst bei uns www.pulster.de per Bankueberweisung oder Nachnahme bezahlen. Bitte...

ProMoko 06. Mai 2008

So nun gibt es doch News: http://freeyourphone.de/blog/2008/05/05/freerunner...

MarkusS 14. Apr 2008

Richtig, es wird das Debugboard einzeln zu kaufen geben. Gruß Markus


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
    FPM-Sicherheitslücke
    Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

    Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
    Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

    1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

      •  /