Abo
  • Services:

RSD5 - geräuschloser Lüfter ohne bewegliche Teile

Dan Schlitz und Vishal Singhal tüfteln sei sechs Jahren an ihrem Lüfter

Dan Schlitz und Vishal Singhal haben mit ihrer Firma Thorrn Micro Technologies und Unterstützung durch die National Science Foundation einen kleinen geräuschlosen Lüfter ohne bewegliche Teile entwickelt. Derzeit laufen erste Tests mit Geräteherstellern, schon 2009 könnten erste Produkte wie Notebooks mit dem RSD5 getauften Lüfter auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

RSD5-Lüfter
RSD5-Lüfter
Sechs Jahre haben Schlitz und Sinhal an ihrem "Solid-State-Fan" geforscht, anfangs noch als Doktoranden an der Universität Purdue. Dabei entstand mit dem RSD5 ein Lüfter ohne bewegliche Teile, der einen dreimal so starken Luftstrom erzeugen soll wie ein herkömmlicher mechanischer Lüfter, der viermal so groß ist.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Universität Passau, Passau

"Der RSD5 stellt eine der wichtigsten Fortschritte im Bereich der Elektronikkühlung seit Einführung von Heat-Pipes dar", meint Singhal. Dabei setzt der RSD5 auf eine Anordnung von Drähten, die als Elektroden genutzt werden, um ein ionenreiches Gas zu erzeugen. Sie werden von halbzylindrischen Formen umgeben und ein elektrisches Feld erzeugt, das die Ionen in Bewegung versetzt und dazu führt, dass diese neutrale Luftatome anstoßen, wodurch ein Luftstrom entsteht (Corona Wind).

RSD5-Lüfter
RSD5-Lüfter
Dieser Luftstrom erreicht eine Geschwindigkeit von 2,4 Metern pro Sekunde, während größere mechanische Lüfter nur Luftgeschwindigkeiten von 0,7 bis 1,7 Metern erzeugen, so die Tüftler. So soll sich mit dem weniger als 1 Kubikzentimeter großen Lüfter ein 25-Watt-Chip kühlen lassen. Eines Tages sei es vielleicht auch möglich, den Lüfter direkt in Silizum zu integrieren, um sich selbst kühlende Chips herzustellen.

Derzeit laufen erste Tests mit Geräteherstellern, die den RSD5 in Geräte integrieren wollen. Schon 2009 könnte der geräuschlose Lüfter in Geräten wie Notebooks zum Einsatz kommen. Der Preis des Lüfter soll bei der Produktion größerer Stückzahlen das Niveau herkömmlicher Lüfter erreichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 1.399€ (Vergleichspreis 1.666€)
  4. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)

*prost* 01. Jun 2008

Wenn du nen stromsparenden Lüfter willst dann geh dir einen bauen. Das ist Stoff in...

drunkenbold 01. Jun 2008

Also zu der Sache kann ich nur sagen Hart-Gas ist Scheisse... Und auf wie sich das auf...

marwi 31. Mär 2008

Spannung sagen ohne Entfernung nichts aus. Entscheidend ist immer die Feldstärke...

Daniel Sex Drive 24. Mär 2008

Das wäre ja der reinste Wirtschaftsmotor! Man bräuchte nicht einmal mehr Kriege. Da...

fabsn 22. Mär 2008

Weil ozon scheißgiftig ist.


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /