Native OpenOffice.org-Version 3.0 für den Mac als Alpha

Kein X11 mehr notwendig

Das Mac-Portierungs-Team von OpenOffice.org hat eine neue Alpha der Office-Suite vorgestellt, die ohne X11 auskommt und nativ für Apples Aqua geschrieben wurde. Der sogenannte Development Snapshot der Mac-Version von OpenOffice.org Aqua 3.0 ist der dritte seiner Art.

Artikel veröffentlicht am ,

OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
Die Aqua-Version benötigt keinen X11-Server mehr, sondern nutzt die Elemente der Aqua-Oberfläche von MacOS X. So ist auch eine bessere Integration in den MacOS-Finder möglich, es können die Apple-Systemschriftarten verwendet werden und die Tastaturkürzel aus MacOS X funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Product Configuration Manager (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Elektronikentwickler / Softwareentwickler (m/w/d)
    NUMERIK JENA GmbH, Jena
Detailsuche

Die Entwickler selbst warnen davor, die Software im Produktivbetrieb einzusetzen - dafür ist sie noch nicht stabil genug. Dennoch sind einige Verbesserungen hinzugekommen, die einen Ausblick auf die Funktionen des Programms erlauben. Beim Drucken wird nun ein echter Aqua-Druckdialog genutzt, die Dateiauswahl arbeitet mit Aqua und der Schnellstarter kann ebenfalls benutzt werden.

OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
Darüber hinaus wurden viele Detailverbesserungen vorgenommen, angefangen von der Scrollrad-Unterstützung von Mäusen über Copy-&-Paste-Funktionen beim Hyperlink-Dialog bis hin zur nun funktionierenden Liste der zuletzt bearbeiteten Dateien.

Klar ist, dass OpenOffice.org 2.4.x die letzte Ausgabe von OpenOffice.org für den Mac sein wird, die für X11 herauskommen wird. Wer OpenOffice.org Aqua ausprobieren möchte, kann das Programm für Intel- und PowerPC-Macs herunterladen und installieren.

Systemvoraussetzung ist MacOS X 10.4 (Tiger) oder MacOS X 10.5 (Leopard).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Klaus II. 13. Jun 2008

… Mac OS X ist genau _so_ kompliziert, wie man es auf Bild 3 sieht. Für wirkliche...

OOo42 26. Mär 2008

Hallo, weitere Screenshots zu Entwickler-Version von OpenOffice.org 3.0 finden sich unter...

siduxfan 21. Mär 2008

Ja, gibt es, siehe http://wiki.services.openoffice.org/wiki/Features...

wenigtelefonierer 20. Mär 2008

sicher ist gemeint, dass 2.4 die letzte OOo Version für Mac ist, die X11 benötigt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. Das vergessene Land: Nintendo schickt Kirby in Endzeitwelt
    Das vergessene Land
    Nintendo schickt Kirby in Endzeitwelt

    Das sieht ja fast aus wie The Last of Us: Der sonst so unbeschwerte Kirby muss in seinem nächsten Abenteuer zwischen Ruinen kämpfen.

  2. Bitcoin: China verbietet Handel mit Kryptowährungen
    Bitcoin
    China verbietet Handel mit Kryptowährungen

    Die chinesische Zentralbank will den Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin komplett verbieten. Die Kurse beginnen zu fallen.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /