Abo
  • Services:

Native OpenOffice.org-Version 3.0 für den Mac als Alpha

Kein X11 mehr notwendig

Das Mac-Portierungs-Team von OpenOffice.org hat eine neue Alpha der Office-Suite vorgestellt, die ohne X11 auskommt und nativ für Apples Aqua geschrieben wurde. Der sogenannte Development Snapshot der Mac-Version von OpenOffice.org Aqua 3.0 ist der dritte seiner Art.

Artikel veröffentlicht am ,

OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
Die Aqua-Version benötigt keinen X11-Server mehr, sondern nutzt die Elemente der Aqua-Oberfläche von MacOS X. So ist auch eine bessere Integration in den MacOS-Finder möglich, es können die Apple-Systemschriftarten verwendet werden und die Tastaturkürzel aus MacOS X funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Landis + Gyr GmbH, Nürnberg

Die Entwickler selbst warnen davor, die Software im Produktivbetrieb einzusetzen - dafür ist sie noch nicht stabil genug. Dennoch sind einige Verbesserungen hinzugekommen, die einen Ausblick auf die Funktionen des Programms erlauben. Beim Drucken wird nun ein echter Aqua-Druckdialog genutzt, die Dateiauswahl arbeitet mit Aqua und der Schnellstarter kann ebenfalls benutzt werden.

OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
OOo 3.0 Alpha (MacOS X)
Darüber hinaus wurden viele Detailverbesserungen vorgenommen, angefangen von der Scrollrad-Unterstützung von Mäusen über Copy-&-Paste-Funktionen beim Hyperlink-Dialog bis hin zur nun funktionierenden Liste der zuletzt bearbeiteten Dateien.

Klar ist, dass OpenOffice.org 2.4.x die letzte Ausgabe von OpenOffice.org für den Mac sein wird, die für X11 herauskommen wird. Wer OpenOffice.org Aqua ausprobieren möchte, kann das Programm für Intel- und PowerPC-Macs herunterladen und installieren.

Systemvoraussetzung ist MacOS X 10.4 (Tiger) oder MacOS X 10.5 (Leopard).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

Klaus II. 13. Jun 2008

… Mac OS X ist genau _so_ kompliziert, wie man es auf Bild 3 sieht. Für wirkliche...

OOo42 26. Mär 2008

Hallo, weitere Screenshots zu Entwickler-Version von OpenOffice.org 3.0 finden sich unter...

siduxfan 21. Mär 2008

Ja, gibt es, siehe http://wiki.services.openoffice.org/wiki/Features...

wenigtelefonierer 20. Mär 2008

sicher ist gemeint, dass 2.4 die letzte OOo Version für Mac ist, die X11 benötigt.


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /