Abo
  • IT-Karriere:

Google visualisiert Daten

Visualization API basiert auf Technik von Gapminder

Mit seinem neuen Visualization-API bietet Google ab sofort einen Dienst, um Daten im Web zu visualisieren, d.h. mit Hilfe in Diagrammen zu wandeln und per JavaScript wie Widgets in Webseiten zu integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Google Visualization API basiert auf der Technik von Gapminder, eine Firma, die Google im letzten Jahr übernommen hat. Die zu visualisierenden Daten werden anhand einer URL auf die jeweilige Datenquelle übergeben, z.B. eine Tabelle in Google Spreadsheets.

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Die Diagramme werden letztendlich wie Widgets per JavaScript in Webseiten eingebunden. Ändern sich die Daten, kann das Diagramm aktualisiert werden, ohne die Seite neu zu laden.

Dies macht sich Google auch selbst zunutze und startet zugleich "Gadgets-in-Docs", womit sich die visualisierten Daten in iGoogle einbinden lassen. Der Ansatz sei vor allem flexibler, als Google Docs nur um einige neue Report-Funktionen zu erweitern, argumentiert Google, denn durch das API könnten Dritte nun eigene Reporting-Funktionen umsetzen.

Details zum Visualization API und Gadgets-in-Docs finden sich unter code.google.com/apis/visualization.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 144,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Kommunistennazi 22. Mär 2008

Wozu? Solche Typen wie er kommen doch erst gar nicht zur Fortpflanzung... Hoch lebe die...

Nationalsozialist 22. Mär 2008

Für die einen sind es die Juden, andere ziehen pausenlos über die Franzosen her oder...

meta 21. Mär 2008

Aha. Und woher haben wir diesen Unfug? ;-) Wenn man in der Stadt wohnt und fünf bis zehn...

Frank FF Faker 20. Mär 2008

Ich nutze das nur um Firmeninterna zu speichern. Die kann Google ruhig auswerten. Mein...

Tafkas 20. Mär 2008

Ich nutzte ab und an GoogleDoc Spreadsheets. Eine nette Funktion ist, das man die...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

    •  /