Abo
  • IT-Karriere:

AnyDVD kopiert nun auch Blu-ray Discs mit "BD+"

Neues Schutzverfahren ausgehebelt

Laut Angaben des Softwareherstellers SlySoft kopiert deren Windows-Treiber "AnyDVD" zum Auslesen von optischen Medien nun auch mit BD+ geschützte Blu-ray-Titel. Durch die Konzeption von BD+ ist aber nicht sicher, ob das Verfahren damit auf Dauer als geknackt bezeichnet werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der aktuellen Version 6.4.0.0 der Software "AnyDVD" soll es laut Hersteller SlySoft möglich sein, auch Filme, die mit dem BD+ - Kopierschutzverfahren kodiert sind, auf die Festplatte zu kopieren.

Stellenmarkt
  1. Schaltbau GmbH, München
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Die Filmindustrie hat das Verfahren für den Schutz von HD-Filmen entwickelt, nachdem die bisherig genutzten AACS-Schlüssel immer häufiger kompromittiert wurden. Entsprechend wurde BD+ auch in die neue Blu-ray-Spezifikation aufgenommen. BD+ läuft in einer virtuellen Java-Maschine, die sich automatisch aktualisieren kann. Das bedeutet, sowohl die Schlüssel als auch das gesamte Schutzverfahren können geändert werden, was das Knacken erschwert.

SlySoft will nun aber einen Weg gefunden haben, die Filme von den Blu-ray Discs auch ohne BD+ auf den Rechner zu transportieren, wo sie dann beliebig weiterverarbeitet werden können. Das bedeutet jedoch nicht, dass BD+ vollständig ausgehebelt werden kann, wie SlySoft selbst zugibt: "Allerdings müssen wir auch einräumen, dass die bis heute erschienenen Blu-ray-Titel die Möglichkeiten von BD+ noch nicht in vollem Umfang ausgeschöpft haben. Zweifellos werden kommende Releases einen veränderten und ausgefeilteren BD+-Schutz haben, doch wir sind bestens darauf vorbereitet und sehen der kommenden Entwicklung eher gelassen entgegen."

SlySoft hat nach eigenen Angaben schon im Oktober 2007 ein Verfahren gegen BD+ gefunden, wollte es aber nicht vor dem Ende des Formatkrieges zwischen HD-DVD und Blu-ray veröffentlichen. Offenbar sind die Kopierschutzknacker der Meinung, dass die Möglichkeit zum Kopieren Einfluss auf die Entscheidung der Kunden zugunsten eines der beiden Formate gehabt haben könnte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

skyk2010 20. Mär 2008

Ich weiß es zwar nicht, aber ich schlage mal Sealand vor: http://www.sealandgov.org...

DarkTranquility 20. Mär 2008

Nimm die PaySafe-Karte. (Die solltest Du allerdings im Laden weder mit ec- noch...

Trolli 20. Mär 2008

ja, du hast eh recht

Der Nordstern 20. Mär 2008

Sehr gut! Jetzt kann man sich endlich auch die neuesten BluRays anschauen. ;) Der Nordstern.

KlausK 20. Mär 2008

Handwerk hat kein Talent? Das Handwerk überlebt überhaupt nur durch Talent. Im...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /