Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Breitbandversorgung teilweise besser als in den USA

19 Millionen neue Breitbandanschlüsse im Jahr 2007

Dänemark, Finnland, die Niederlande und Schweden waren Ende 2007 bei der Breitbandversorgung mit einem Anteil von über 30 Prozent weltweit führend. Dies geht aus dem heute vorgelegten 13. Bericht der Europäischen Kommission über den Stand des Telekom-Binnenmarkts hervor. Deutschland hinkt demnach mit 24 Prozent etwas hinterher, liegt aber über dem europäischen Durchschnitt.

Im Jahr 2007 kamen in der EU 19 Millionen neue Breitbandanschlüsse hinzu, was einem Zuwachs von über 50.000 Privathaushalten pro Tag entspricht. Der Gesamtumsatz des Breitbandsektors wird auf 62 Milliarden Euro geschätzt. Für ganz Europa liegt der Versorgungsgrad derzeit bei 20 Prozent.

Anzeige

Das europäische Regulierungsmodell sei darauf ausgerichtet, den Wettbewerb auf den Telekom-Märkten zu steigern, "und nun sehen wir die ersten Früchte", kommentiert Viviane Reding, die für Telekommunikation zuständige EU-Kommissarin, die Zahlen. Allerdings bleibe noch viel zu tun, denn beispielsweise sei der Wettbewerb beim Zugang zum Festnetz noch immer eingeschränkt: 86,5 Prozent der Kunden erhalten ihn noch immer über die Infrastruktur des etablierten Betreibers. Außerdem betätigen sich nur 30 Prozent der großen Telekom-Unternehmen in der EU auch außerhalb ihres Heimatmarktes, obwohl die Technik an sich keine Grenzen kennt.

Die etablierten Betreiber kontrollieren über 46 Prozent der Breitbandanschlüsse, und in 7 Mitgliedstaaten sogar über 60 Prozent der Breitbandverbindungen. In Zypern, Luxemburg und Finnland liegt der Marktanteil des etablierten Betreibers bei über 70 Prozent. In Deutschland liegt dieser Wert bei knapp 50 Prozent.

Die Mobilfunk-Terminierungsentgelte (MTR) sind zwar 2007 gesunken, es bestehen aber immer noch große Unterschiede in der EU. Das EU-weit höchste Terminierungsentgelt ist zehnmal so hoch wie das niedrigste: 1,9 Cent/Minute in Zypern, 22,4 Cent/Minute in Estland.

Auch die Übertragung der Rufnummern wird in der EU uneinheitlich gehandhabt. In Irland und Malta dauert der Mobilfunk-Betreiberwechsel nur einen Tag, in Italien und der Slowakei dagegen 20 Tage.


eye home zur Startseite
AristokraT 20. Mär 2008

DOCH! Da steht: "Dänemark, Finnland, die Niederlande und Schweden waren Ende 2007 bei...

Youssarian 19. Mär 2008

Eure Straßen haben mehr Häuser als mein Dorf. Daher verfüge ich über die größte...

kuckcuck 19. Mär 2008

jetz weiss ich wie der Vattenfall Öko Strom funktioniert - die haben die Idee geklaut...

Ekelpack 19. Mär 2008

Man soll ja auch nicht zu Resellern gehen... Hat Dir das keiner gesagt?


cstoneweb / 26. Mär 2008

EU Breitbandmarkt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BST eltromat International GmbH, Leopoldshöhe
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. ista Deutschland GmbH, Essen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 20,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Die wollen doch keine schnelleren Updates...

    mcmrc1 | 03:16

  2. Re: Bauernfängerei

    Aslo | 02:54

  3. Re: die liste geht nur bis S

    amagol | 02:53

  4. Re: Icon mit Zahl

    amagol | 02:49

  5. Re: Sieht ja chic aus

    tingelchen | 02:32


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel