Abo
  • IT-Karriere:

Lenny lässt grüßen: Erste Beta von Debian 5.0

Erste Beta des Installers für Lenny

Das Debian-Installer-Team hat eine erste Beta-Version des Installationsprogramms für die kommende Ausgabe 5.0 von Debian GNU/Linux veröffentlicht. Der neue Installer, der für Debian 5.0 alias "Lenny" vorgesehen ist, wartet mit einigen neuen Funktionen und Verbesserungen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund elf Monate nach Erscheinen von Debian 4.0 alias "Etch" gibt das Debian-Team eine erste Vorschau auf die kommende Debian-Ausgabe. Diese wird es wieder erlauben, zusätzliche CDs und DVDs bei der Installation einzubinden, z.B. um zusätzlich Sprachpakete zu installieren. Diese Funktion fehlt in Debian Etch und ist vor allem dann hilfreich, wenn bei der Installation keine Verbindung zum Internet besteht.

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. CHECK24 Services GmbH, München

Zudem versucht der Installer nun die Systemuhr automatisch via NTP zu stellen, wenn eine Verbindung zum Internet besteht. Dies erfolgt vor dem Neustart, was ein konsistentes System sicherstellen soll, um Probleme mit kryptographischen Funktionen oder bei Dateisystemüberprüfungen zu verhindern.

Das Repository volatile.debian.org kann der neue Installer direkt einbinden, ähnlich wie dies mit security.debian.org geschieht. Darüber hinaus ist es möglich, auf die Nutzung dieser beiden Repositorys explizit zu verzichten.

Auch kann der Installer nun direkt aus Windows heraus gestartet werden, ohne dass dazu BIOS-Änderungen notwendig sind.

SATA-RAID unterstützt der Installer experimentell, so dass Debian auch direkt auf ein solches System installiert werden kann. Als Kernel kommt dabei Linux 2.6.22 zum Einsatz. Die nächste Beta-Version des Debian-Installers soll auf Linux 2.6.24 aufsetzen.

Die Veröffentlichung von Debian GNU/Linux 5.0 alias Lenny ist für September 2008 geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

EinHelferlein 23. Mär 2008

Im ersten Link findest du einen Verweis auf: http://www.debian.org/devel/debian...

siduxfan 20. Mär 2008

sidux ist Debian unstable plus ein eigenes Repo mit zusätzlichen Programen ( z. B. sidux...

c&c 20. Mär 2008

klar musst du das.. zumindest einmal ;)

Trolljäger3547 20. Mär 2008

Troll bleibt Troll.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    •  /