Abo
  • Services:

Google-Karten mit eigenen Informationen versehen

Von Nutzern erstellte Inhalte für jedermann sichtbar

Google hat eine Funktion für seinen Browser-Kartendienst Maps vorgestellt, die es dem angemeldeten Nutzer ermöglicht, selbst Standortinformationen einzupflegen. Dafür ist ein Google-Konto erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst wird der gewünschte Kartenausschnitt angesteuert und dann mit der Funktion "Ort zur Karte hinzufügen" ein Pin auf der Karte auf den entsprechenden Punkt gesetzt. In einem Fenster kann entweder eine Adresse samt Hausnummer eingegeben oder die Platzierung vollkommen manuell vorgenommen werden. Die Infos können von anderen Nutzern gesehen werden.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Später sollen auch Daten wie Fotos, Wetterinformationen oder Routen öffentlicher Verkehrsmittel von den Nutzern selbst angelegt werden können. Noch konnte Golem.de bei einem kurzen Test allerdings in Deutschland keine Kartenmarkierungen setzen - in den USA ist dies hingegen schon jetzt problemlos möglich.

Wann die Funktion auf Deutschland ausgeweitet wird, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. (-79%) 12,49€
  3. 2,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

1st1 20. Mär 2008

Es waren TomToms, aber auch Garmin, Navigon, ein Medion und mein Navman wollte auch da...

Mensch 19. Mär 2008

Hey, dieser Googlekraken comment hat ja sogar Inhalt. Und ich stimme dir zu.

Devon J. 19. Mär 2008

Da sieht man mal wieder dass einige NULL Ahnung vom Internet haben, hauptsache schön...

lbs 19. Mär 2008

Die meisten Geschäfte/Lokale sind schon drin, und wenn noch was fehlt, kann man das...

new_media_junkie 19. Mär 2008

Habe mich auch schon gewundert was daran neu sein soll, Fotos, eigene Strecken und...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /