Abo
  • Services:

EA verstärkt Engagement bei Werbung in Spielen

Zusammenarbeit mit Microsoft-Tochterunternehmen Massive ausgebaut

Seit zwei Jahren schon kooperiert Electronic Arts bei der Werbung in seinen Spielen mit Massive. Jetzt wird die Zusammenarbeit mit der Microsoft-Tochter ausgeweitet. Erklärtes Ziel: mehr In-Game-Advertising etwa in kommenden Ausgaben der Sportspielreihen NHL oder Fifa.

Artikel veröffentlicht am ,

Die In-Game-Vermarkter von Massive bekommen künftig deutlich früher und tiefer Einblick in die Entwicklung etwa der EA-Sportspiele. Damit soll der Verkauf von Werbung besser planbar werden als bislang, was insbesondere bei der Akquisition von Markenartiklern und deren oft langfristig vergebenen Werbebudgets hilft.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Bereits seit eineinhalb Jahren arbeitet Electronic Arts mit Massive zusammen. Die frisch erweiterte, weltweit gültige und auf zwei Jahre angelegte Vereinbarung ermöglicht es der Microsoft-Tochter, Reklame in den Xbox-360-Versionen der nächsten beiden EA-Sportspiel-Jahrgänge zu platzieren. Betroffen sind Titel wie Madden NFL, NBA Live und NHL. Massive darf auch Werbung in den Xbox-Fassungen der Need-for-Speed- und Burnout-Reihen sowie in der Mehrheit von EAs PC-Titeln verkaufen.

Die 100-prozentige Microsoft-Tochter Massive ist unter anderem zuständig für die Werbung in allen Spielen des Xbox-Netzwerks. Konkurrent Sony Computer Entertainment America hatte für seine Aktivitäten in Sachen PlayStation-In-Game-Advertising im Herbst 2007 einen eigenen Geschäftsbereich mit dem Namen Network Advertising gegründet.

Golem.de sprach erst vor kurzem ausführlich mit dem Branchenexperten Christian Gaca zum Thema In-Game-Advertising.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Goox 18. Mär 2008

Wer den EA-Mist kauft, hats nicht anders verdient - basta!!

klama 18. Mär 2008

Ich auch nich. Dann sauge ich mir die scheisse halt.

Köln zieht zu... 18. Mär 2008

dann muss es aber auch ne werbefreie version von dem elektronikkunst-schrott geben...

FranUnFine 18. Mär 2008

Ubisoft und EA womöglich.^^ Von EA gibt's für lau nur Battlefield Heroes (?).

monstakind 18. Mär 2008

ich bin zwar jetzt nicht der Queen-Fan vor dem Herrn, aber das, was OBI mit dem Song...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /