Abo
  • Services:
Anzeige

Nehalem-Details, auf SSE folgt AVX, 6-Kerner auf einem Die

Neue Daten zu Dunnington-CPU und Nehalem-Architektur bestätigt

In einer kurzfristig angesetzten Telefonkonferenz hat Intel einen Einblick in seinen Prozessor-Fahrplan bis in das Jahr 2010 gegeben. Noch 2008 kommt der erste Hexa-Core-Prozessor "Dunnington" auf den Markt, er bietet erstmals bei Intel mehr als zwei Kerne auf einem Die. Im gleichen Jahr soll auch der Core-Nachfolger Nehalem starten, der ein neuartiges Cache-Design aufweist. Und in der übernächsten CPU-Architektur wird SSE durch das 256 Bit breite AVX erweitert.

Was Intel nun unter der Leitung von Stephen Smith, dem Vize der Digital Enterprise Group, an technischen Details zu kommenden Prozessoren verraten hat, nimmt auf der CPU-Seite nahezu alles vorweg, was für das in der übernächsten Woche in Schanghai startende IDF erwartet worden war. Mit seinen Präsentationen bestätigte Intel bis auf die konkreten Nehalem-Benchmarks auch alle Angaben, die durch einen Vortrag von Sun bereits bekanntgeworden waren.

Anzeige

Intels erster 6-Kerner 'Dunnington'
Intels erster 6-Kerner 'Dunnington'
So soll als Upgrade der Xeon-Plattform "Caneland" mit ihrer CPU "Tigerton" (Xeon-Serie 7300) noch in der zweiten Hälfte des Jahres 2008 der bisher nur "Dunnington" genannte erste 6-Kerner erscheinen. Der Prozessor basiert auf der Penryn-Architektur und wird in 45 Nanometern Strukturbreite gefertigt. Erstmals hat Intel hier nicht mehrere Dies in einem Chipgehäuse, sondern die 6 Kerne auf einem Die untergebracht. Wie das Foto des Chips zeigt, sind dabei jedoch 3 Doppelkerne in einem Bereich zusammengefasst.

Dass jeder der Kerne nur 3 MByte L2-Cache besitzt, wie Sun bereits verraten hatte, verschwieg Intel jedoch - bestätigte aber, dass die Cores sich 16 MByte L3-Cache teilen können. Durch diesen riesigen Zwischenspeicher steigt die Zahl der Transistoren für das gesamte Dunnington-Die auf 1,9 Milliarden. In diesen Dimensionen bewegten sich bisher nur die Itaniums.

Da Dunnington sockelkompatibel zu bisherigen Xeon-Servern bleiben muss, geht die größte Neuerung der Intel-CPUs in den letzten Jahren an ihm vorbei: Einen integrierten Speicher-Controller bietet erst die Nehalem-Architektur, deren Marktstart ebenfalls noch für 2008 geplant ist. Vor allem zu deren Speicherbehandlung und den Caches gab Intel nun neue Details bekannt.

Nehalem-Details, auf SSE folgt AVX, 6-Kerner auf einem Die 

eye home zur Startseite
Niemand 20. Mär 2008

Wo soll das stehen? Bei planet3dnow.de steht lediglich, dass der Shanghai (C-Stepping...

somebody 18. Mär 2008

jeah! eine teilweise änderung der treiber api bedeutet binär-inkompatibilität für...

Jucki 18. Mär 2008

...denn ich habe einen Octa-Core! Leider weiß ich nicht, wie ich die Kerne alle ausreizen...

DrAgOnTuX 18. Mär 2008

Bei deinem zweiten Link ( http://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Zahlw%C3%B6rter...

root_tux_linux 18. Mär 2008

Also so wie ich das Verstanden hab in einem Artikel kann der Scheduler das ganze nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München
  3. über Hays AG, Dessau
  4. BWI GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    stan__lemur | 22:06

  2. Re: Habe es soeben deinstalliert

    einglaskakao | 22:06

  3. Re: Die meisten Spiele...

    Cohaagen | 22:02

  4. Re: Alternativen?

    worsel22 | 21:58

  5. Weil...

    Kondom | 21:57


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel