Abo
  • Services:
Anzeige

Acid3-Test passt sich Browsern an

Extrapunkt für Webkit und Internet Explorer 8

Der Acid3-Test beinhaltete einen Einzeltest, der von keinem der Browser bestanden wird und auch nicht bestanden werden soll. Das Hauptproblem: Will ein Browser den Test bestehen, besteht die Gefahr, dass zahlreiche Webseiten nicht mehr richtig angezeigt werden können.

Aufgefallen ist das falsche Verhalten der Browser durch einen Fehlerbericht des Webkit-Projekts, der sich mit einem Teil des Einzeltest 73 des Acid3-Tests näher beschäftigt. Die Rendering-Engine, die auch Safari benutzt, besteht diesen Test nicht.

Anzeige

Der Test selbst versucht über verschachtelte JavaScript-click-events auf einem HTML-Element zu einem Ergebnis zu kommen. Sowohl Firefox, Safari als auch der Internet Explorer sollen ihre Browser jedoch vor einer Endlosschleife durch eine Rekursion frühzeitig schützen, Opera hingegen soll nur um die 50 Durchläufe erlauben. Durch die Begrenzung soll die Darstellung einiger beliebter Seiten nicht gefährdet werden.

Besonders problematisch ist anscheinend die Fehlerbehandlung. In Test-Builds von Webkit soll das Behandeln des Fehlers rund drei Sekunden gedauert haben. Für Mobilgeräte würde sich dies wegen ihrer beschränkten Rechenleistung für den Nutzer wie ein Absturz anfühlen.

Da der Fall zudem nicht in HTML 5 definiert ist, wurde das Verhalten der Browser auch in der WHAT-WG-Mailingliste angesprochen. Nach Möglichkeit soll der kommende HTML-5-Standard das Szenario genauer definieren und sich an die derzeitige Praxis der Browserhersteller annähern.

Kurz nachdem das Thema auf der Mailingliste zur Sprache kam und sich das Webkit-Team dazu entschloss, an der Webkit-Engine wegen der Probleme nichts zu ändern, hat Ian Hickson, der Entwickler des Acid3-Tests, den entsprechenden Teil des Test 73 entfernt.

Als Nebeneffekt erreicht das Webkit-Projekt nun ohne zusätzliche Entwicklungsarbeit 93 von 100 Punkten des Acid3-Tests und liegt damit deutlich vor allen anderen Browsern. Erfreut dürfte auch das Team des Internet Explorers sein. Die aktuelle IE-8 Beta erreichte im Test nun 18 statt zuvor 17 Punkte. Damit bleibt der Interner Explorer jedoch weiterhin und mit großem Abstand das Schlusslicht der sich in Entwicklung befindlichen Browser.

Auch andere Browser dürften sich jetzt etwas anders verhalten. So erreichte der Opera-Build 9745 vom Januar 2008 nun 61 statt zuvor 57 Punkte. Die derzeitige Acid3-Topliste verliert damit derzeit ihre Gültigkeit, bis alle Browser neu getestet wurden.


eye home zur Startseite
boemer 27. Mär 2008

Wie lange ist der neue 9.50 schon beta? Das ist auch schon jahren oder? Das die irgendwie...

Pot 18. Mär 2008

hihihi, nice... :D

Holly 18. Mär 2008

Nein, das nennt man Wahrheit. Das Kryptonit der Trolle.

Hirntumor 18. Mär 2008

dito



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  3. FUCHS PETROLUB SE, Mannheim
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  2. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  3. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  4. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  5. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  6. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  7. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  8. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  9. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  10. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: Was haben eigentlich die deutschen Ingenieure...

    g1010011 | 12:44

  2. Re: iPhone X = Experimental

    nightmar17 | 12:43

  3. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 12:41

  4. Re: EA muss den aufgestauten Hass ausbaden

    david_rieger | 12:40

  5. Re: Kunden lieben es, gemolken zu werden

    Antlion90 | 12:39


  1. 12:30

  2. 11:59

  3. 11:51

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 11:02

  7. 10:39

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel