Abo
  • Services:

Helpedia.org: Internetportal für den gemeinnützigen Sektor

Plattform für ehrenamtliche Tätigkeit

Das Webangebot Helpedia ist eine Plattform für gemeinnützige Organisationen. Auf der vor kurzem offiziell gestarteten Website können diese Organisationen sich und ihre Arbeit vorstellen, sie können um Spenden werben und nach Mitstreitern suchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gegenzug werden Menschen, die sich gemeinnützig engagieren wollen, oder Jugendliche, die nach einer Stelle für ein freiwilliges soziales Jahr oder den Zivildienst suchen, hier fündig. Ein Veranstaltungskalender sowie Diskussionsforen runden das Angebot auf Helpedia.org ab.

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. abilex GmbH, Stuttgart

"Wir wollen es Menschen in Deutschland einfacher als bisher machen, sich zu engagieren. Unser Angebot soll in erster Linie zu mehr Austausch und Transparenz im gemeinnützigen Sektor beitragen. Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass oft mangelnde Informationen Menschen davon abhalten, sich für ihr Umfeld zu engagieren", beschreibt Sebastian Schwiecker, einer der Helpedia-Gründer, das Konzept.

Nach Angaben von Helpedia arbeiten in Deutschland 20 Millionen Bürger ehrenamtlich in 150.000 gemeinnützigen Organisationen mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

Sebastian... 18. Mär 2008

Hallo WebTecT, besten Dank für Ihr Feedback. Ich will gar nicht bestreiten, dass das DRK...

Anonymer Nutzer 18. Mär 2008

2 dumme, ein Gedanke :-D


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /